News

Apples intensiviert Bemühungen in der Musik-Branche: Apple hat Spezialisten Camel Audio für Audio-Software übernommen

Apple hat scheinbar Camel Audio, einen Hersteller von Musiksoftware, übernommen. Das Unternehmen hatte Anfang Januar seinen Dienst eingestellt. Vieles deutet nun daraufhin, dass Camel Audio zu Apple gehört. Dazu zählt, dass Apples Londoner Büros als neue Adresse von Camel Audio eingetragen wurden. Gerüchten zufolge plant Apple zudem, eine Redaktion für iTunes aufzubauen. Für den Standort London sucht der IT-Konzern seit kurzem einen Musikredakteur.

Apple verstärkt seine Bemühungen im Musikbereich. Das Unternehmen hat scheinbar Camel Audio, den Spezialisten für Audio-Software, übernommen. Wie die Homepage Macrumors berichtet, wurde die Unternehmensadresse zu 100 New Bridge Street geändert, wo sich Apples Londoner Büros befinden. Zudem fungiert Apples Anwältin Heather Joy Morrison nun als Leiterin von Camel Audio.

Camel Audio war vor allem für eine Reihe von Plug-Ins, Synthesizern und Effekten und Sound-Bibliotheken bekannt, die durch die eigene Software namens Alchemy verfügbar waren. Der Hersteller von Musiksoftware hatte am 08. Januar überraschend seine Dienste eingestellt. Über die Gründe für diese Entscheidung war bisher wild spekuliert worden.

Ausbau der Musikabteilung

Berichte der Website Techcrunch zufolge gibt es zudem Anzeichen dafür, dass Apple seine Musikabteilung ausbaut. Demnach sucht der iPhone-Hersteller einen Musikredakteur mit journalistischer Erfahrung. Die Stellenanzeige wurde von der Homepage Musik Ally entdeckt. Demnach sucht Apple nach einem „Editorial Producer“ für den Standort London. Es wird betont, dass nach einem erfahrenen Schreiber gesucht wird, der über tiefgehendes Wissen zur Pop-Kultur verfügt. Die Stelle wird dahingehend aufgeteilt, dass der Spezialist seine Zeit zu 50 Prozent in Redakteurs-Tätigkeiten und zu 50 Prozent als Produzent aufteilt. Außerdem soll er eine Vielzahl an Freiberuflern leiten.

Wechsel von Radio-DJ Lowe zu Apple

Anfang des Monats war bereits bekannt geworden, dass der langjährige BBC-Radio-DJ Zane Lowe zu Apple wechselt. Es wird darüber spekuliert, dass sich Lowe zukünftig um den Relaunch von Beats Musics Streaming-Dienst kümmern oder aber an iTunes Radio arbeiten könnte. 

Mehr zum Thema
zur Startseite