News

Deutsche Bahn: Kostenloses WLAN für 1. Klasse - 2. Klasse geht bis 2016 leer aus

Klassenunterschiede gibt es in vielerlei Hinsicht - gerade beim Reise machen sie sich bemerkbar. Eines der jüngsten Beispiele ist das kostenlose WLAN der Deutschen Telekom auf Zugfahrten mit der Deutschen Bahn. Künftig steht dieser Service erst einmal nur Passagieren der 1. Klasse zur Verfügung. Passagiere der 2. Klasse müssen noch bis 2016 warten. Gleichzeitig erhöht die Bahn die Ticket-Preise um bis zu 2,9 Prozent.

Die Bahn hat angekündigt, einerseits die Ticket-Preise um bis zu 2,9 Prozent zu erhöhen, andererseits bekommt die 1. Klasse kostenloses WLAN spendiert. Hier reagiert die Deutsche Bahn auf die zunehmende Konkurrenz der Fernbusse, die diesen Service bereits anbieten und größtenteils sogar deutlich günstigere Fahrpreise verlangen. Der Hotspot-Betreiber ist dabei die Deutsche Telekom, die bereits die Bahnhöfe mit drahtlosen Internet-Zugängen ausstattet.

2. Klasse auf 2. Platz

Wie wir bereits berichteten, müssen sich die Fahrgäste der 2. Klasse bis 2016 gedulden, um ebenfalls in den Genuss des kostenlosen WLAN-Angebots durch die Deutsche Telekom zu kommen. Dass dieser Service erst in zwei Jahren kommen wird, liegt nicht etwa an der technischen Ausstattung innerhalb der Züge. Die Deutsche Bahn betont in dem Interview, dass bis Ende dieses Jahres 231 der insgesamt 255 ICE-Züge mit der notwendigen Vorrichtung ausgestattet sein werden. Das Problem liegt vielmehr an den Trassen. Das heißt: Derzeit ist es noch nicht möglich, dass sich die Anzahl der Fahrgäste bei Tempo 250 und schneller ohne Verbindungsunterbrechung gleichzeitig aus einer Funkzelle auswählen und in die nächste einwählen. Hier soll nachgebessert werden.

WLAN in 2. Klasse schon jetzt

Wer schon jetzt WLAN in der 2. Klasse nutzen möchte, der kann auf die WLAN-Hotspots der Deutschen Telekom zurückgreifen. Doch: Vorsicht. Diese sind nicht kostenlos, sondern müssen separat bezahlt werden - außer Ihr Mobilfunkvertrag mit der Deutschen Telekom inkludiert die Hotspot-Option. Alternativ dazu, vorausgesetzt Sie haben eine mobile Daten-Flatrate für Ihr Smartphone, können Sie Ihren Rechner auch via Tethering mit dem Internet verbinden. Diese Option funktioniert jedoch nicht immer an gewünschter Stelle, da es auf den Bahn-Trassen häufig zu Funklöchern kommt.

Mehr zum Thema
zur Startseite