News

Acapellas & Stems selber machen: Spuren isolieren mit zPlane Peel

Wer als Produzent Mash-Ups und kreative Remixe produzieren will, ist stets auf der Suche nach Einzelspuren angesagter Tracks. Entweder durchforstet man dazu das Internet nach Instrumentals oder Acapellas und findet mit Glück noch das Passende oder man nimmt die Separierung mit den Wunschtiteln selbst vor. Mit Peel hat zPlane dazu ein interessantes Studiowerkzeug erschaffen, mit dem sich beispielsweise Gesangsspuren oder auch Instrumente aus einem Gesamtmix in Stereo isolieren lassen.

Bei Bedarf kann auch nur ein Ausschnitt isoliert werden. Dieser selektierte Bereich ist wahlweise Solo abhörbar oder kann gemuted werden. Alternativ ist es möglich das Signal zu externen Effektgeräten zu routen und den Gesang so mit favorisierten Effekten anzureichern. So kann beispielsweise eine Snaredrum mit einem kleinen Hall versehen werden oder Vocals durch einen Chorus an Stereobreite hinzugewinnen.

Die Audiospur wird dabei spektral dargestellt. Die spektrale Ansicht ist auch dabei behilflcih Mixprobleme zu identifizieren.

Von der Redaktion empfohlener Inhalt

An dieser Stelle findest du einen externen Inhalt von YouTube, der den Artikel ergänzt. Du kannst ihn dir mit einem Klick anzeigen lassen und wieder ausblenden.

Preis und Verfügbarkeit

Peel ist für 39 Euro erhältlich und ist unter Windows und macOS lauffähig. Es wird in den Formaten VST, VST3, AU und AAX ausgeliefert.

zPlane Peel

Mehr zum Thema
zur Startseite