News

AirPods Pro: Die Probleme häufen sich

Pfeifen, kaputte Geräuschunterdrückung und Probleme im Bett: Je länger die AirPods Pro auf den Markt sind, desto mehr Anwender beklagen sich über Hardwareprobleme und Ausfälle.

Die AirPods Pro von Apple sind erst wenige Monate auf dem Markt, inzwischen gibt es aber erste Meldungen zu Problemen mit den Ohrhörern, die zeigen, dass diese gegenüber den normalen AirPods deutlich komplizierteren Kopfhörer auch fehleranfälliger sind.

Ein in der Mac-Life-Redaktion vorhandenes Gerät erzeugt zum Beispiel vernehmbare Pfeiftöne, wenn beide Kopfhörer in der Hand gehalten werden und sich berühren. Ein weiteres Problem ist die Nutzung im Bett. Berührt ein AirPods Pro das Kopfkissen mit der Außenseite, gibt es deutliche, kratzende Störgeräusche, die vermutlich mit dem eingebauten Geräuschunterdrückung zusammenhängen. Geht der Kontakt zum Kopfkissen durch eine Lageänderung verloren, verschwinden die unerwünschten Töne wieder. Das vermindert den ansonsten positiven Gesamteindruck.

Des Weiteren sind gelegentliche Verbindungsabbrüche von einem der beiden Ohrstöpsel an der Tagesordnung. Hier hilft nur ein kurzes Unterbrechen der Bluetooth-Verbindung und eine erneute Kopplung.

Apple tauscht betroffene AirPods Pro aus

Der kontaktierte Apple Store tauschte die AirPods Pro anstandslos um, die aber wieder die gleichen Probleme aufwiesen. Wie die Website heise.de berichtet, gibt es auch Probleme mit den Schaltern an den Enden der Kopfhörer, die teils nicht reagieren. Heise.de wurde im Apple Store mitgeteilt, dass schon mehrere Kunden mit ähnlichen Problemen aufgetaucht seien. Auch über Geräte mit ausgefallener Geräuschunterdrückung wird berichtet.

Wie sehen Sie das? Haben Sie auch Probleme mit den AirPods Pro? Berichten Sie uns gerne in Form eines Kommentars unterhalb des Artikels dazu - wir sind sehr gespannt.

Produkthinweis

Apple AirPods mit kabellosem Ladecase (Neuestes Modell)

Mehr zum Thema
zur Startseite