News

Amazon liefert erstes Paket via Drohne aus

Seit mehr als drei Jahren arbeitet Amazon daran, Bestellungen via Drohne auszuliefern. Nun hat der Online-Händler im Vereinigten Königreich einen ersten, erfolgreichen Test durchgeführt: Ein Päckchen wurde via Drohne ausgeliefert. Allerdings belegt auch dieser erste Testlauf, dass sich die Auslieferung von Bestellungen mittels einer Drohne auf ländliche Gebiete beschränken wird, da man dafür einen Landeplatz braucht.

Amazons Drohnenlieferprogramm hat einen ersten Test hinter sich. In einer ländlichen britischen Gegend, circa 100 Kilometer nördlich von London in Cambridgeshire, hat eine Drohne des Online-Händlers ein Paket erfolgreich zugestellt. Das Video der ersten Drohnenlieferung Amazons hat der CEO des Unternehmens, Jeff Bezos, höchstselbst via Twitter veröffentlicht.

Bezos hatte das Drohnenliefersystem bereits in 2013 in der Sendung „60 Minutes“ angekündigt. In den vergangenen drei Jahren wurden immer wieder kleinere Details, darunter auch ein Promotions-Video, veröffentlicht. In letzterem war beispielsweise zu sehen, wie sich Amazon die Drohnenlieferung im Groben vorstellt. Allerdings machte dieses Video auch klar, dass die Päckchenlieferung via Drohne wohl nur in ländlichen Gegenden funktioniert. Denn die Drohne braucht einen Landeplatz. Das ist in einer Stadt, wo kaum jemand einen Garten hat, kaum zu machen.

Amazons erste Zustellung per Drohne fand unter kontrollierten Bedingungen statt

Das Paket wurde im Test innerhalb von 13 Minuten nach der Bestellung zugestellt. Selbstverständlich geschah die Lieferung aber unter kontrollierten Bedingungen. Wer wann wo was bestellen würde und wie es ausgeliefert würde war vorher festgelegt worden. Nichtsdestotrotz fand der eigentliche Liefervorgang so statt, wie er in Zukunft einmal zu hunderttausenden erfolgen soll. Bis dahin wird aber wohl noch einige Zeit vergehen. Denn dass der Test in England und nicht in den USA, dem Heimatland Amazons, stattfand, liegt unter anderem daran, dass Amazon sich in den UK Drohnenfluglizenzen für Tests sichern konnte, die in den USA noch ausstehen. Das alleine zeigt, dass wir uns hier auf einem völlig neuen Feld bewegen, bei dem noch viel geklärt werden muss.

Mehr zum Thema
zur Startseite