News

Die App Color Binoculars soll Farbenblindheit ausgleichen

Farbenblindheit äußerst sich oft durch die Schwäche einen bestimmten Farbkontrast wahrnehmen zu können. Bekannt ist die Rot-Grün-Schwäche, bei der nicht zwischen roten und grünen Farben unterschieden werden kann, wenn diese direkt nebeneinander zu sehen sind. Stattdessen sehen beide Farben gleich aus. Eine neue Anwendung Microsofts versucht Menschen mit so einer Farbwahrnehmungsschwäche eine Hilfestellung zu bieten.

Microsoft hat eine neue App für iOS veröffentlicht. Die Anwendung nennt sich Color Binoculars und richtet sich an farbenblinde Menschen. Denn mithilfe der App kann Farbenblindheit bis zu einem gewissen Grad ausgeglichen werden.

Color Binoculars greift dabei auf die Kamera des iPad, des iPhone oder des iPod touch zurück. Anschließend stellt die Anwendung das Bild, das über die Kamera eingeht, mit verfälschten Farben dar. Auf diese Weise sollen Farbkontraste, die für viele Farbenblinde schwer voneinander zu unterscheiden sind, hervorgehoben werden. Nutzer können dabei in der App unter anderem zwischen der Hervorhebung des Rot-Grün-Kontrastes oder des Blau-Gelb-Kontrastes wählen. Im Falle des Rot-Grün-Filters wird beispielsweise Rot heller und pinker gemacht, während Grün dunkler wird. Zur Kontrolle können Nutzer den Filter innerhalb der App über einen Schieberegler auch immer Abschalten und die originalen Farben mit den gefilterten Kontrasten vergleichen.

Color Binoculars wurde als persönliches Nebenprojekt gestartet

Die Anwendung wurde von Tom Overton vorangetrieben. Der Mann ist bei Microsoft eigentlich für die Entwicklung von Cortana zuständig. Da er aber selbst einen Rot-Grün-Schwäche hat, hat er über Microsoft Garage, das ist die Abteilung des Unternehmens für experimentelle Anwendungen, diese App für farbenblinde Menschen entwickelt und veröffentlicht.

Leider gibt es die kostenlose App nicht im deutschen iOS-App-Store. Ob und wann sie auch hierzulande zur Verfügung stehen wird, ist noch unklar.

Mehr zum Thema
zur Startseite