News

Apple äußerst sich offiziell zu Gerüchten um Rolle als Mobilfunkanbieter – ein Kommentar

Gerade erst gestern kam das Gerücht auf, Apple plane in den USA und auch in Europa in ein neues Geschäftsfeld einzusteigen. Demnach sollte Apple sich selbst zum Mobilfunkanbieter aufschwingen. Allerdings ohne eigenes Netz, als so genannter MVNO (Mobile Virtual Network Operator), wie es hier in Deutschland von Blau.de über AldiTalk bis hin zu Fyve bereits zahlreiche Anbieter gibt. Jetzt hat sich Apple überraschend schnell und deutlich zu diesen Gerüchten geäußert.

Gegenüber dem Nachrichtendienst Reuters sagte eine Apple-Sprecherin recht eindeutig, dass man ein solches Vorhaben weder diskutiert habe, noch in Erwägung zöge:
 
"We haben es weder diskutiert, noch Pläne einen MVNO zu starten."
 
Für gewöhnlich lässt sich Apple nicht dazu hinreißen, zu solchen und ähnlichen Gerüchten Stellung zu nehmen. Zu wertvoll ist für Apple gewöhnlich die kostenfreie PR, die mit den Gerüchten, die sich häufig Tage lang halten, einhergeht. Warum jetzt also dieses schnelle und eindeutige Statement?
 
 

Apple braucht Partner

So sehr sich manch einer, der sich von den existierenden Mobilfunkanbietern tariflich veralbert vorkommt auch einen neuen, großen Player im Markt wünschen würde – Apple kann es sich nicht mit den eigenen Partnern verscherzen.
Ja, es ist noch Platz für einen Carrier, der das Augenmerk nicht nur auf ein exzellentes Netz, sondern auch auf gute Datentarife richtet. Und ja, vermutlich würde Apple genau das tun.
 
Telekom, Vodafone und Co. wären aber nicht nur als neue Partner, denn irgendwo müsste Apple das Funknetz schließlich mieten, sondern auch als Vertriebskanäle für iPhones und iPads unerlässlich. Die Vergangenheit hat gezeigt, dass Apple alles zuzutrauen ist. Zum Beispiel der Einstieg in den Telefonmarkt 2007 mit dem bis dato nicht zu rechnen war. Man könnte also vermuten, dass die Gerüchte über Apple als MVNO auch in den Konzernzentralen der Telekommunikationsanbieter gehört wurden und dort sicherlich nicht mit Begeisterungsstürmen begrüßt wurden.
 
 
 
Es ist davon auszugehen, dass Apple sich einzig und allein deshalb zu diesem Statement hat hinreißen lassen, um die eigenen Partner zu beruhigen. Und trotzdem: Apples als Mobilfunkanbieter mit vernünftigen Tarifen, mit ansprechendem Daten-Inklusivvolumen, ohne Datenverkehr für Apple Music bezahlen zu müssen und einer SIM-Karte analog zur Apple SIM für das iPad – das ist eine interessante Vorstellung.
 
Mehr zum Thema
zur Startseite