News

Apple Silicon: Apple wird neue Chips nicht an andere verkaufen

Auf der WWDC 2020 kündigte Apple an, dass man zukünftig eigene Prozessoren für den Mac entwickelt. Doch wird Apple Silicon auch für andere Anbieter verfügbar sein? Apple-CEO Tim Cook beantwortete die Frage eindeutig.

Nach langen Spekulationen gab uns Apple auf der WWDC 2020 Gewissheit: Der Mac wird auf die ARM-Technologie umgestellt. Apple beschäftigt schon lange Prozessor-Designer für das iPhone, iPad sowie die Apple Watch und hat damit bereits bewiesen, dass man leistungsstarke Chips herstellen kann, die anderen Herstellern im Bezug auf Performance und Effizienz haushoch überlegen sind. Zuletzt waren die mobilen Prozessoren sogar schneller als so manches MacBook in der Basiskonfiguration.

Apple-Komponenten nur für Apple-Produkte

Mit der Ankündigung eigene Prozessoren für den Mac zu entwickeln, warf Apple allerdings auch die Frage auf, ob man damit einen neuen Geschäftszweig eröffnet und Apple Silicon an andere Hersteller verkauft. Im Zuge der Bekanntgabe der aktuellen Quartalszahlen bekräftigte Apple-CEO Tim Cook auf Anfrage eines Analysten, dass er sich nicht auf ein „Niemals“ festlegen will, aber grundsätzlich sei Apple ein produktorientiertes Unternehmen, das „lieber das gesamte Ding“ macht. 

Auch in Richtung Intel teilt Cook etwas aus und sagt, dass Apple Silicon für neue Dinge sorgen wird, die man anders gar nicht realisieren könnte. Durch die einheitliche Architektur aller Plattformen erhält man „einige interessante Möglichkeiten“, die „eine neue Runde an Innovationen entfesseln“. 

Auch wenn Cook nicht näher darauf einging, gab Apple bereits zur WWDC bekannt, dass die neuen Macs mit Apple Silicon standardmäßig auch alle iPhone- und iPad-Apps verwenden können. Dies legt natürlich nahe, dass die Plattformen zukünftig weiter zusammenwachsen. Es wird schon lange spekuliert, dass das iPad und der Mac zu einem Gerät werden könnten. Ein neues Patent zeigt ebenfalls in diese Richtung

Produkthinweis

Apple iPad Pro (11 Zoll, Wi-Fi, 64GB) - Space Grau (Vorgängermodell)

Mehr zum Thema
zur Startseite