News

Apple soll 2020 von Intel zu ARM wechseln

In den MacBooks und anderen Mac-Rechnern laufen bisher nur Prozessoren von Intel. Das könnte bald anders sein, meint kein Geringerer als Intel, die davor mächtig Respekt haben.

Ab 2020 wird Apple nach Intels Einschätzung von den hauseigenen Prozessoren zu ARM-Prozessoren wechseln, heißt es bei Axios.

Offiziell gibt es derat wichtige Nachrichten natürlich noch nicht - doch bei Axios wird erwähnt, dass der Schritt schon 2020 vollzogen werden könnte. Das ist für Apple vermutlich gar nicht so ein großes Problem - das Unternehmen könnte eine Intel- und eine ARM-basierte Version von macOS entwickeln und müsste dann nur noch Programmieren ermöglichen, ihre Apps sowohl für Intel- als auch für ARM-Chips kompatibel zu machen. 

Denn eine Sache darf natürlich nicht passieren: Apple-Nutzer dürfen nicht gezwungen sein, alles neu anzuschaffen, nur weil Apple die Plattform wechselt. 

Das unter dem Codenamen Marzipan laufende Projekt, bei dem iOS- und MacOS-Apps verschmolzen werden sollen, wurde im Juni 2018 während der WWDC-Keynote von Apple vorgestellt. Apple hatte zum Auftakt vier Anwendungen für den Mac veröffentlicht, die auf iOS-Pendants basieren: Sprachnotizen, Nachrichten, Home und Aktien.

Wie geht es euch bei dem Gedanken, dass Apple bei seinen Mac von Intel zu ARM wechseln könnte? Schreibt es uns in die Kommentare unterhalb dieses Artikels. Wir und die Leser sind sehr interessiert an eurer Meinung.

Mehr zum Thema
zur Startseite