News

Apple TV+ liefert beste Qualität bei 4K-Inhalten

Amazon, Netflix und Co. sind bereits seit Jahren im Streaminggeschäft tätig und dennoch konnte Apple gleich vom Start weg auf interessante Art überzeugen. Zwar erhielten die Inhalte noch durchwachsene Kritiken, aber in Sachen Bildqualität macht Apple keiner etwas vor, wie ein aktueller Test der Website FlatpanelsHD beweist. Demnach kann der Dienst trotz des Streamings sehr hohe Bitrates erreichen.

Wie die Website FlatpanelsHD über das Wochenende herausfand, liefert Apple TV+ die höchste Streamingqualität, die die Seite bislang gesehen hat. In vielen Fällen ist sie sogar höher als bei in iTunes gekauften Filmen. Da Apple für den Streamingdienst allerdings variable Bitrates nutzt, nahm man für die ersten Messungen den Durchschnitt an, der jedoch ebenfalls über dem von anderen Diensten liegt.

Hohe Bildraten durch HEVC-Format

Wie der Gründer der Seite, Rasmus Larsen, anmerkt, erreicht man bei der Serie „See“ eine durchschnittliche Bitrate von 29 MB/s, während der Spitzenwert bei 41 MB/s lag. Beim Film „Die Elefantenmutter“ konnte Larsen einen Durchschnitt von 26 MB/s messen, während auch andere Inhalte wie „Snoopy im All“ einen großartigen ersten Eindruck machten, da Apple bislang bei allen Inhalten auf 4K mit Dolby Vision setzt. 

Larsen zufolge erreicht Apples Streamingdienst damit in manchen Fällen die doppelte Bitrate (1,5- bis 2-fach) eine gewöhnlichen HD Blu-ray und etwa die halbe Bitrate einer UHD-Blu-ray. Dies soll vor allem dem Umstand geschuldet sein, dass Apple das HEVC-Format für Video verwendet, das eine hohe Bildqualität trotz geringem Speicherbedarf liefert. Auch auch iOS-Geräten spart Apple durch das „High Efficiency Video Coding“ etwa die Hälfte des Speichers für Videoaufnahmen mit der integrierten Kamera ein.

Mehr zum Thema
zur Startseite