News

Apple Watch: Kameras zum Nachrüsten

Vor Jahren gab es Gerüchte, dass Apple der Apple Watch Kameras einbauen will. Nun gibt es sie zum Nachrüsten in Form der Wristcam.

Die Wristcam ist ein Armband für die Apple Watch, das es in sich hat: Genauer gesagt sind es zwei Kameras, die findige Ingenieure eingebaut haben, damit man aus dem Handgelenk heraus Fotos und Videos machen kann.

Die von Apple zertifizierte Armbandkamera ist ein ganz gewöhnliches Uhrarmband, allerdings ist es viel dicker als die, die es bisher für die Apple Watch gab. Das liegt zum einen an den Kameras und ihren Objektiven, zum anderen an dem Akku, der in das Band integriert wurde, um die Kameras mit Strom zu versorgen.

Eine Kamera kann Videos in Full-HD aufnehmen und Fotos mit 8 Megapixeln aufzeichnen. Die zweite Kamera kann zwar nur 2 Megapixel aufnehmen, dafür ist sie auf den Nutzer gerichtet, wenn er auf die Uhr blickt.

Mit der Uhr soll Streaming Video möglich sein. Facetime funktioniert leider nicht, berichtet Macrumors. Neben der Kamera sind LEDs eingebaut, die aber kein Blitzersatz sind, sondern die Umgebung warnen sollen, dass hier gerade fotografiert oder gefilmt wird. Die mitgelieferte App kann das Uhrdisplay als Sucher verwenden.

Das Uhrarmband soll wasserfest sein und in mehreren Farben erhältlich sein. Zur Akkulaufzeit gibt es nur eine sehr vage Angabe. Seine Laufzeit soll für einen Tag reichen. Wie oft die Kamera dazu aktiviert werden kann, verriet der Hersteller nicht. Die Kamera wird mit einem Kabel aufgeladen, da per Magnet an dem Armband hält.

Die Wristcam soll rund 300 US-Dollar (277 US-Dollar plus Mehrwertsteuer) kosten und kann über die Wristcam-Website bestellt werden.

Interessiert dich die Kamera? Siehst du dafür Einsatzsszenarien? Dann schriebe doch gerne deine Verwendungsideen in die Kommentarfelder.

Mehr zum Thema
zur Startseite