News

Blackberry Priv: Android-Smartphone mit Hardware-Tastatur

Blackberry versucht mit dem Blackberry Priv offenbar ein letztes mal anzugreifen. Das Unternehmen verabschiedet sich hierfür sogar von seinem eigenen Betriebssystem Blackberry 10. Stattdessen läuft auf dem Blackberry Priv eine Version von Android, die mit einigen der hervorragenden Blackberry-Apps ausgestattet ist. Ob das Smartphone mit der genialen Blackberry-Hardware-Tastatur ein Erfolg wird, darf jedoch bezweifelt werden.

Der Smartphone-Hersteller Blackberry hat nun endlich ein Smartphone mit dem Betriebssystem Android auf den Markt gebracht. Auf den Schultern des Blackberry Priv liegt eine schwere Last: Angeblich wird der Verkaufserfolg des ersten Blackberry-Smartphones mit Android über die Zukunft von Blackberry als Smartphone-Hersteller entscheiden: Sollten die Verkaufszahlen des Blackberry Priv zu schlecht sein, dürfte sich das Unternehmen aus dem Smartphone-Markt zurückziehen und sich auf andere Themen, beispielsweise Apps, konzentrieren.

Das Blackberry Priv wird es auf dem Smartphone-Markt nicht einfach haben. Zwar ist das Gehäuse des Telefons hervorragend, so wie wir es eigentlich von allen Blackberrys gewohnt sind. Speziell die hervorragende Hardware-Tastatur Blackberrys sticht heraus. Auch ist Android das am weitesten verbreitete Betriebssystem und zudem kommt das Blackberry Priv mit einigen hervorragenden Blackberry-Apps: Unter anderem soll der Blackberry Hub mit an Bord sein, mit dem Nutzer alle Nachrichten in einer einzigen Plattform verwalten können.

Allerdings ist der Android-Markt, ja der gesamte Smartphone-Markt, stark umkämpft. Kaum ein Unternehmen macht mit der Herstellung und dem Verkauf von Smartphones Profite. Einer Studie zufolge entfallen rund 90 Prozent der Gewinne im Smartphone-Markt auf das iPhone. Da hilft es auch nicht unbedingt, dass das Blackberry Priv mit rund 700 US-Dollar nicht gerade günstig ist.

Dem Smartphone-Markt täte es jedoch gut, wenn Blackberrys Priv ein Erfolg werden würde. Die Smartphones sind hervorragend verarbeitet und mit dem Android-Betriebssystem ist das Gerät nun endlich auch mit den meisten Apps kompatibel. Außerdem fehlt dem Smartphone-Bereich eine Alternative mit einer hervorragenden Hardware-Tastatur.

Mehr zum Thema
zur Startseite