News

Corona-Warnapp funktioniert auf iPhones nicht richtig

Nicht nur Android-Geräte haben Probleme mit der Corona-Warn-App. Auch auf iPhones funktioniert die Software, die von SAP entwickelt wurde, seit Wochen nicht richtig.

Wie Journalisten von Tagesschau.de herausgefunden haben, hat die deutsche Corona-Warn-App nicht nur unter Android, sondern auch unter iOS ein massives Problem. Sie arbeitet schlichtweg nicht richtig. Die Risiko-Ermittlung wird durch Programmierfehler ausgebremst, der aber vermutlich nicht bei SAP, sondern bei Apple liegt. So wiegen sich Nutzer wohlmöglich in falscher Sicherheit, nur weil die App nicht korrekt arbeiten kann.

Teilweise seien Nutzer der Corona-Warnapp über Wochen nicht informiert worden, wenn sie mit Infizierten längere Zeit zusammen waren. Genau das soll die App aber in anonymisierter Form tun. Ein Sprecher von SAP hat nun das Problem gegenüber Tagesschau.de bestätigt.

Thomas Klingbeil von SAP sagte: “Da gibt es Probleme, und ich hoffe ganz stark, dass die entweder sehr, sehr schnell beseitigt werden oder wir einen wirksamen Workaround finden, um trotzdem die Funktionalität auf die Beine zu stellen“. Die Hintergrundaktualisierung werde durch das Betriebssystem nicht aufgerufen.

Bei Android wurde das Problem durch ein Update behoben, bei iOS nicht. Teilweise funktioniert die Kontaktüberprüfung über zehn Tage lang nicht.

Apple sei über das Problem informiert und soll auch einen Fehler eingeräumt haben. Noch fehlt allerdings ein Betriebssystem-Update seitens Apples, um die Hinternisse aus dem Weg zu räumen.

Würdest du eine kürzere Akkulaufzeit in Kauf nehmen, wenn die Corona-App dann richtig funktioniert?

Mehr zum Thema
zur Startseite