News

Darum hat Apple seine "Check Activation Lock“-Webseite entfernt

Apple hat vor wenigen Tagen ein nützliches Werkzeug abgeschaltet: Seit Ende Januar ist die Webseite „Check Activation Lock Status“ nicht mehr im Netz zu finden. Über die Seite konnte man mithilfe der Seriennummer eines Geräts überprüfen, ob es noch mit einer Apple ID verbunden ist. Das war vor allem beim Kauf eines gebrauchten iPhones ein großer Vorteil. Warum Apple die Webseite entfernt hat ist unklar. Allerdings dürfte der Grund bei einem Hack zu finden zu sein.

Vor einigen Tagen hat Apple ohne jede weitere Erklärung die Webseite „Check Activation Lock Status“ vom Netz genommen. Auf dieser Webseite konnte man überprüfen, ob ein Apple-Gerät, das man gebraucht gekauft hatte, auch ordnungsgemäß und vollständig von einer vorher genutzten Apple ID getrennt wurde. War dies nicht der Fall, konnte der ursprünglicher Besitzer des Geräts und Inhaber der jeweiligen Apple ID Kontrolle über das Gerät ausüben. Statt der Webseite rät Apple Nutzern nun, sich auf dem Gerät selbst davon zu überzeugen, dass es nicht mehr mit einer Apple ID verbunden ist. Das dürfte speziell das Kaufen von gebrauchten Apple-Produkten über Online-Shops wie eBay etwas erschweren.

Apple hat die „Check Activation Lock Status“-Webseite wohl aus gutem Grund entfernt

Apple hat dieses nützliche Werkzeug aber offenbar aus gutem Grund entfernt. Denn die „Check Activation Lock Status“-Webseite scheint in einen größeren, systematisch angelegten Hack verwickelt zu sein: In den vergangenen Monaten berichteten vor allem iPhone-Nutzer immer wieder von einem Bug. Hatten sie ein gebrauchtes Gerät gekauft, das ordnungsgemäß vollständig zurückgesetzt worden war oder hatten sie ihr eigenes Gerät auf die Werkseinstellungen zurückgesetzt und komplett von ihrer Apple ID separiert, konnte es vorkommen, dass ihr Telefon unerklärlicherweise durch eine fremde Apple ID gelockt wurde. Sie wurden somit von ihrem eigenen Gerät ausgesperrt, obwohl sie doch alles richtiggemacht hatten.

Eine Erklärung für diesen Bug besteht darin, dass Hacker ein Programm geschrieben haben könnten, das automatisch Seriennummern von iPhones auf der „Check Acitvation Lock Status“-Webseite durchprobiert. Auf diese Weise ließe sich feststellen, ob es ein iPhone mit dieser Seriennummer gibt und ob es mit einer Apple ID verbunden ist oder gerade nicht gelockt ist. Anschließend könnten diese Informationen dazu verwendet werden, ein fremdes Gerät zu hacken und mit einer Apple ID zu locken. Ziel so eines Hacks könnte beispielsweise ein Erpressungsversuch sein. Dies ist aber aktuell nur eine Theorie, wenn auch eine plausible.

Mehr zum Thema
zur Startseite