News

Dieses Wearable soll den Bass in den Körper bringen

Wer von Wearable Technology spricht, meint in den meisten Fällen Fitness-Tracker und Smartwatches. Ein ungewöhnliches und innovatives Wearable ist dagegen das Basslet. Dabei handelt es sich um einen winzigen Subwoofer für das Handgelenk. Das Gerät überträgt das Gefühl von Bass in den Körper des Trägers, während er über das Smartphone Musik hört. Leider ist das Basslet für ein Gadget dieser Art etwas teuer geraten.

Basslet ist ein ungewöhnliches Wearable. Das Gerät wird wie eine Uhr am Handgelenk getragen. Allerdings handelt es sich dabei weder um einen Fitness-Tracker noch eine Smartwatch. Vielmehr soll das Basslet das Hören von Musik unterwegs verbessern. Denn bei dem Gerät handelt es sich um einen winzigen Subwoofer.

Ein Subwoofer ist ein Lautsprecher für tieffrequente Schallwellen – den Bass. Diese Art von Schallwellen benötigt aber in der Regel einen Resonanzkörper. Aus diesem Grund sind Smartphones oder andere kleine Geräte, die eben nicht auf dem Boden stehen, sondern in der Hand gehalten werden, oft nicht dazu in der Lage, einen kräftigen Bass zu produzieren. Auch guten Kopfhörern gelingt es nur selten das „Gefühl“ von Bass angemessen zu übertragen. Basslet will hier eingreifen und dem Träger das Erlebnis eines vernünftigen Basses, der im Körper resoniert, ermöglichen.

Basslet hält was es verspricht

Dem Basslet gelingt das im Rahmen der Erwartungen auch recht gut. Zwar dringt der Bass nicht durch den ganzen Körper, sondern findet lokalisiert statt. Trotzdem berichten erste Tester, dass sich die Erfahrung lohnt.

Basslet ist als Kickstarter-Projekt geboren worden und soll im Februar ausgeliefert werden. Die Macher des Geräts haben ihr Finanzierungsziel um mehr als das zehnfache übertroffen. Leider ist das Gadget, und mehr ist das Gerät in der Tat nicht, mit rund 180 US-Dollar in der Vorbestellung etwas teuer geraten.

Mehr zum Thema
zur Startseite