News

Doqo macht das iPad Pro zum Notebook mit Trackpad

Doqo ist eine interessante Dockingstation für das iPad Pro: Neben Trackpad und Tastatur sind ein USB-Hub und zahlreiche Anschlüsse in die Notebook-Hülle eingebaut.

Per Kickstarter wird mit dem Doqo SmartDock eine Erweiterung für das iPad Pro finanziert, die Apples Tablet fast zum Notebook macht. Die Hardware beinhaltet ein Trackpad und eine Tastatur sowie einen USB-Hub, über den auch zahlreiche Anschlüsse realisiert werden, die in der Hülle ebenfalls integriert sind.

Das SmartDock ist ausschließlich mit dem aktuellen iPad Pro (2018) mit seinen abgerundeten Kanten kompatibel. Es gibt sowohl eine Variante für das iPad Pro mit 12,9 Zoll großem Bildschirm als auch eine für das 11-Zoll-iPad Pro.

Die Hülle ist aus Aluminium gefertigt und nimmt über USB-C Kontakt mit dem eingesteckten iPad auf. Wie es sich für ein Notebook gehört, sind auch zahlreiche Anschlüsse eingebaut. Dazu zählen zweimal USB-C als auch zweimal USB-A, ein SD-Kartenleser und ein HDMI-Ausgang. Der Akku ist mit 4.300 mAh nicht gerade klein. Er versorgt sowohl das iPad Pro als auch die Hülle selbst mit Strom. Für jeweils ein paar US-Dollar Aufpreis gibt es noch eine Lederhülle, einen USB-C auf 3,5-mm-Klinkenadapter und weiteres Zubehör.

Die Hülle kostet rund 140 US-Dollar und kann über Kickstarter vorbestellt werden. Im Rahmen der Kampagne wurden bereits über 160.000 US-Dollar eingesammelt, obwohl die Kampagne noch mehr als zwei Wochen bis zum 23. Februar 2020 läuft. Die Auslieferung der iPad-Notebook-Hüllen soll im Mai 2020 erfolgen. Der Versand nach Deutschland kostet 19 US-Dollar Aufpreis. Dazu kommen noch Zoll und Einfuhrumsatzsteuer in Höhe von 19 Prozent.

Ist für Sie so eine Hülle interessant? Haben Sie schon einmal ein Kickstarter-Projekt unterstützt? Schreiben Sie ihre Meinung und ihre Erfahrungen gerne in die Kommentarfelder unterhalb der Nachricht, wir sind sehr gespannt.

Mehr zum Thema
zur Startseite