News

DoubleTake ist da: Diese App verändert Filmemachen auf dem iPhone

Endlich veröffentlicht iOS-Entwickler Filmic seine neue Kamera-App DoubleTake für iPhone, iPad und iPod touch. Die spannende App wurde auf der Apple-Keynote im vergangenen Herbst gezeigt.

Die Präsentation des iPhone 11 (Pro) im Herbst nahm mehr denn je die Kamerafunktionen der Apple Smartphones in den Blick. Phil Schiller berichtete enthusiastisch von den vielen neuen Funktionen.

Darüber hinaus gab es einen Moment, der vielen Zuschauern ganz besonders gefiel. Der, als Entwickler Filmic auf die Bühne durfte und zeigte, wie man das Meiste aus den neuen Kameras des iPhone 11 und vor allem iPhone 11 Pro herausholen kann.

Bis zu vier Aufnahmen gleichzeitig mit DoubleTake

Ein Stativ, zwei Personen auf jeder Seite des iPhones und schon kann man spontan ein Interview ohne zusätzlichen Kameramann aufzeichnen. Tatsächlich erlaubt die App DoubleTake die Aufnahme von bis zu vier Videos gleichzeitig: Drei dank der Kameras auf der Rückseite des iPhone 11 Pro, ein weiteres dank der Selfie-Kamera auf der Vorderseite. Damit lässt sich bei deutlich reduziertem Aufwand viel Material zusätzlich aufzeichnen, mit denen man später beim Schnitt schöne Effekte erzielen kann.

Laden im App Store

Doubletake by FiLMiC Pro

Entwickler: FiLMiC Inc

DoubleTake auch für iPhone XS

Die App DoubleTake kam leider nicht schon im September in den App Store. Stattdessen gab es von Entwickler Filmic zunächst einen Betatest, an dem man mittels Apples Testflight teilhaben konnte. Doch nun gibt es die App kostenlos im App Store.

Jetzt DoubleTake im App Store herunterladen.

Die App benötigt iOS 13.0 oder neuer. Das Multi-Kamera-Feature bleibt allerdings den Besitzern folgender Geräte vorbehalten:

  • iPhone 11 Pro Max,
  • iPhone 11 Pro,
  • iPhone 11,
  • iPhone Xs Max,
  • iPhone Xs
  • und iPhone Xr.

Die App funktioniert natürlich auch auf allen anderen iOS-Geräten, die iOS 13 unterstützen. Dort kann man DoubleTake allerdings nur mit einer einzigen Kamera verwenden. Das ist, wenn man dem Entwickler glaubt, einzig Apples „Schuld“, denn das Unternehmen erlaubt auf den übrigen Geräten schlicht nicht die die Nutzung mehrerer Kameras zur gleichen Zeit.

Produkthinweis

Apple AirPods mit kabellosem Ladecase (2. Generation)

Mehr zum Thema
zur Startseite