News

Dropbox schließt Mailbox und Carousel

Aktuell verschickt die beliebte E-Mail-App Mailbox zahlreiche Mails an seine Nutzer und verkündet damit das baldige Ende der Applikation. Ein ähnliches Schicksal wird auch die Foto-App Carousel ereilen. Diesen Schritt gab das Mutterunternehmen Dropbox nun in seinem neuesten Blog-Eintrag bekannt und bestätigt damit leider unserere Vorahnung, da die Mailbox-App für Mac nie aus der Beta kam und bereits seit einiger Zeit nicht aktualisiert wurde.

"Saying goodbye to Carousel and Mailbox", so die Überschrift des Blog-Eintrags bei Dropbox. Damit besiegelt der Cloudspezialist das Schicksal zwei überaus solider Dienste, die eigentlich noch gar nicht lange von dem Unternehmen unterhalten werden. 

Erst 2013 kaufe Dopbox die Mailbox-Entwickler auf und wollte damit die Art wie wir E-Mails erhalten und verwalten ein Stückchen besser und einfacher machen. Auch wenn die Resonanz der Kunden sehr positiv war, wird Dropbox den Dienst zum 26. Februar 2016 stilllegen. Allerdings lässt man die Nutzer nicht im Regen stehen, sondern zeigt ihnen in einigen Dokumenten wie man zu anderen Mail-Apps wechseln kann.

Einige Woche länger dauert es bis die Foto-App Carousel völlig eingestampft wird. Ab April 2016 wird es auch diese App nicht mehr geben. Carousel bot eine tolle Möglichkeit mit seinen in der Dropbox hinterlegten Fotos zu interagieren und in einer durchaus interessanten Art anzuordnen. Auch hier müssen wir uns wohl nach Alternativen umsehen.

In dem Blog-Eintrag bedankt sich nun das Unternehmen hinter den beiden Apps bei den Nutzern und bittet gleichzeitig um Entschuldigung für den Schritt. Die nun freiwerdenden Ressourcen wird man wohl für das Hauptgeschäft, den Cloudspeicherdienst, gut nutzen können. Gleichzeitig muss man sich aber auch die aktuellen Gerüchte in den Hinterkopf rufen, die vorraussagen, dass Apple im nächsten Jahr den Cloudspezialisten übernehmen könnte.

Mehr zum Thema
zur Startseite