News

Everlast Notebook: Smartes Notizbuch

Wie bringt man die Vorteile eines ganz normalen Notizbuchs in die digitale Welt? Mit dieser Frage beschäftigen sich viele. Eine perfekte Umsetzung ist aber noch nicht gelungen. Rocketbock veranstaltet derzeit eine Kickstarter-Kampagne für das Everlast Notebook. Dabei handelt es sich um einen äußerst interessanten Ansatz für ein Notizbuch, dass sich auch digitalisieren lässt. Wir sind auf das endgültige Produkt sehr gespannt.

So richtig hat noch niemand die Vorteile eines ganz normalen Notizbuches für die digitale Welt umsetzen können. Dabei gibt es viele Ansätze, angefangen bei einfachen Notiz-Apps wie Evernote, über den schlauen Stift Livescribe, verschiede Stylus-Pens für Tablets und Smartphones bis hin zu spezialisierten Schreib-Tablets.

Rocketbook verfolgt eine interessante Idee, die definitiv einen zweiten Blick Wert ist: Das Everlast Notebook. Dabei handelt es sich um ein schlankes Notizbuch, das sich wie ein ganz normales Notizbuch aus Papier anfühlt und auch so verwendet werden kann. Allerdings sind die Seiten nicht aus Papier, sondern aus einem synthetischen Material, das sich mit einem einfachen feuchten Tusch abwischen lässt. Notizen, die mit dem Stift Pilot FriXion angefertigt werden, werden auf diese Weise komplett gelöscht. Gleichzeitig sind aber mit diesem Stift angefertigte Notizen andernfalls wischfest.

Everlast Notebook lässt sich einfach digitalisieren

Auf jeder Seite des Everlast Notebooks befindet sich ein QR-Code. Dieser liefert wichtige Informationen für die Rocketbook-App. Fotografiert man die Seiten des Notizbuches mit dieser App, wird auf dem Smartphone ein digitales Notizbuch angefertigt, das alle Notizen enthält, die man in das Buch selbst geschrieben oder gezeichnet hat. Dieses digitale Notizbuch lässt sich mit diversen anderen Apps teilen oder synchronisieren.

Derzeit existiert das Everlast Notebook nur als Kickstarter-Projekt. Das hat bereits das zwanzigfache seines Finanzierungsziels erreicht und läuft noch für mehr als drei Wochen.

Mehr zum Thema
zur Startseite