Test

Der große Vergleich: Spiegelreflex- vs. Systemkamera

Sie sind auf der Suche nach der passenden Einsteigerkamera? Dann sollten Sie sich erst einmal die Frage stellen, ob Sie zu einer Spiegelreflex- oder Systemkamera tendieren. Wir erklären die entscheidenden Unterschiede der beiden Kamerasysteme und geben Ihnen eine aktuelle Marktübersicht der beliebtesten DSLR- und DSLM-Kameras für Einsteiger.

Es gibt Spiegelreflexkameras und es gibt die spiegellosen Systemkameras. Beide Kamerasysteme bieten Vor- und Nachteile, die jeder Fotograf nach ganz persönlichen Gesichtspunkten abwägen muss. Mit diesem Artikel möchten wir Ihnen deshalb helfen, Ihre perfekte Kamera zu finden!

DSLR vs. Systemkamera - Der Unterschied liegt im Inneren

Wie der Name schon sagt, besitzt eine DSLR, kurz für digitale Spiegelreflexkamera, einen Spiegel. Durch das Objektiv fallen die Lichtstrahlen auf einen schräg angelegten Spiegel (Pentaprisma), so wird quasi das “Livebild” durch das Objektiv zum Auge des Fotografen geleitet. Betätigt der Fotograf nun den Auslöser, dann klappt der Spiegel nach oben und der darunter liegende Sensor kommt zum Vorschein. Das Foto wird aufgenommen, der Spiegel klappt im Anschluss wieder nach unten. Das ist übrigens auch der Grund, warum der Sucher während der Aufnahme kurzzeitig schwarz wird (der sogenannte Blackout). 

Es geht auch ohne Spiegel: die Systemkamera

Anders bei dem spiegellosen System: Dort fällt das Licht direkt auf den Sensor und wird dort ständig verarbeitet und digital an das Display im Sucher abgegeben. Das Interessante ist also, dass bei einer DSLR der Spiegel nur dazu dient, dass der Fotograf etwas sehen kann – bei der eigentlichen Aufnahme ist der Spiegel ja im Weg. Einer der Hauptgründe für das spiegellose Systemkamera ist neben der Größenreduzierung die Direktheit der Aufnahme durch das Weglassen des Spiegels. Durch diese Bauweise wird  – vor allem für Anfänger – das Fotografieren erheblich erleichtert. In jeder Sekunde der Aufnahme wird mir die Belichtung über das Display simuliert. Man sieht bereits vor der Aufnahme das Bild in digitaler Form, sowie alle Einstellungen und Anpassungen.

CSC vor DSLR

Der spiegellose Kameratrend ist ungebrochen. Der Anteil von CSCs gegenüber DSLRs am Gesamtmarkt der Kameras mit Wechseloptik steigt nahezu stetig. Im Februar 2019 lag er erstmals bei zwei Dritteln.

1 2018 stieg der Anteil spiegelloser Kameras (CSC) am Gesamtmarkt der verkauften Wechselobjektivkameras erstmals höher als der von DSLRs. Im Februar 2019 lag das Verhältnis bei zwei zu eins.

2 Verteilung der Sensorgrößen im Markt der spiegellosen Kameras: Der Vollformattrend ist deutlich sichtbar.* Seit Herbst 2018 ist der Anteil der Kameras mit APS-C- und MFT-Sensor deutlich zurückgegangen.

Einsteiger Spiegelreflexkameras vs. Einsteiger Systemkameras

Wir stellen unsere Top 5 Einsteiger-Modelle 2019 vor! Sie haben bereits ein größeres Budget zurückgelegt und möchten im Mittelklasse-Segment einsteigen? Hier haben wir unsere 8 Favoriten im Semi-Profi-Bereich vorgestellt. 

Canon EOS 250D

ProKontra
+ Der APS-C-Sensor der EOS 250D leistet als Einsteiger-DSLR eine tolle Bildqualität- kein Wetterschutz
+ Videoaufzeichnung in bis zu 4K-Auflösung- 4K-Video ohne Dual-Pixel-CMOS-AF
+ Klein und leicht
+ Großzügige Akkulaufzeit
+ Riesiges Canon-EF-Objektivangebot

► Zur Canon EOS 250D

Nikon D3500

ProKontra
+ Sehr gute Abbildungsleistung bei ISO 100- Bereits ab ISO 800 Bildrauschen sichtbar
+ Kompaktes, aber handliches Gehäuse- Im Vergleich zu Vorgängern sind nur wenige Änderungen sichtbar. Die Ausstattung ist daher in vielen Punkten veraltet

 Zur Nikon D3500

Sony Alpha 6000

ProKontra
+ Hohe Auflösung bis ISO 3200- Das externe Akku-Ladegerät ist nicht im Lieferumfang enthalten
+ Flotte Serie: 13 Bilder in der ersten Sekunde
+ Hybrid Autofokus: 179 (AF-Phasendetektion)/ 25 Punkte (AF-Kontrastdetektion)
+ WiFi und NFC integriert
+ Klappbares Display

 Zur Sony Alpha 6000

Fujifilm X-A5

ProKontra
+ Eine für Einsteigerkameras hervorragende Bildqualität mit hoher Auflösung- 4K-Video nur mit 15 Bildern pro Sekunde
+ Kompakte Abmessungen, geringes Gewicht- Kein Sucher vorhanden
+ Schwenkbares Touchdisplay

 Zur Fujifilm X-A5

Canon EOS M50

ProKontra
+ Tolle Abbildungsleistung bis ISO 3200- Kleines EF-M-Objektivportfolio
+ Dual-Pixel-CMOS-AF-System- Kontrast-AF bei Videos in 4K
+ Rund 10 Bilder pro Sekunde in Serie- Kurze Akkulaufzeit und Serienbildfolge
+ Leichtes, kompaktes Gehäuse
+ Dank Wi-Fi, NFC und Bluetooth konnektiv

Zur Canon EOS M50

Mehr zum Thema
zur Startseite