News

Google Maps App erlaubt Unfallmeldungen

Oft wünscht man sich im Fall von Gefahrenstellen oder Unfällen, anderen Verkehrsteilnehmern mitzuteilen, was es für Probleme gibt. Google Maps hat diese Funktion jetzt für iOS und Android in den jeweiligen Apps freigeschaltet.

Google Maps ist eines der beliebtesten wenn nicht gar die beliebteste Navigations-App überhaupt. Da hat Apple Maps noch viel nachzuholen, vor allem bei den Begleitfunktionen. Nun hat Google den Abstand mit einer neuen Funktion noch einmal vergrößert.

Der Suchmaschinenanbieter hat den Apps für iOS und Android ein Tool verpasst, mit der Echtzeit-Beiträge aus der Community im Kartenmaterial angezeigt werden können.

Erstens fügt Google die Möglichkeit hinzu, dass Personen Unfälle, Blitzer oder Staus und zähfließenden Verkehr direkt von ihrem iPhone heraus melden können.

Zweitens führt Google die Möglichkeit ein, vier neue Arten von Vorfällen - Baustelle, Spursperrungen Objekte auf der Straße oder defekte Fahrzeuge auf der Straße zu melden, damit andere schnell erfahren, ob sie bei ihrer Fahrt auf eines dieser möglichen Hindernisse stoßen könnten. Dies kann im Routenverlauf allerdings nicht automatisch umgangen werden sondern wird dem Nutzer nur gemeldet.

Um einen Vorfall zu melden, tippt der Anwender einfach auf das Pluszeichen und dann auf "Bericht hinzufügen". Das sollte in Deutschland der Beifahrer tun, denn Fahrern ist die Benutzung des Smartphone-Bildschirms nicht nur verboten - so ein Vergehen wird auch schwer bestraft.

Habt ihr die Funktion in Google Maps noch nicht entdeckt? Dann wartet einfach ein bisschen, Google rollte sie erst nach und nach aus. Habt ihr die Funktion schon entdeckt? Dann schreibt uns doch eure Meinung dazu in die Kommentarfelder unterhalb des Artikels, wir sind daran sehr interessiert.

Mehr zum Thema
zur Startseite