News

Googles Sergey Brin baut geheimen Zeppelin

Was macht eigentlich Sergey Brin? Im Gegensatz zum anderen Google-Mitgründer, Larry Page, steht Brin nur selten im Rampenlicht und macht nur hin und wieder durch seine Leidenschaft für neue technische Entwicklungen auf sich aufmerksam. Sein neuestes Projekt scheint sich um einen Zeppelin zu drehen, der aktuell in einem ehemaligen Hangar der NASA gebaut wird.

Nicht nur Googles Mitgründer Larry Page treibt seine Nebenprojekte voran. Auch sein Kollege, Sergey Brin, kümmert sich um seine Hobbys. Und während ersterer ein Unternehmen unterstützt, das eine Art Drohnen-Jet-Ski entwickelt, baut letzterer seinen eigenen Zeppelin.

Unklar ist, was sich Brin von seinem Luftschiff genau erwartet. Die einen vermuten, dass er nur auf privater Ebene von Luftschiffen fasziniert ist und sich eben einfach nur ein teures Hobby leistet. Andere glauben aber, dass Brin mit dem Bau dieses Zeppelins durchaus wirtschaftliche Interessen verfolgt. Und dafür gibt es zumindest einen Hinweis:

Das Luftschiff wird in einem Hangar von NASAs Forschungseinrichtung Ames gebaut. Das Grundgerüst soll auch bereits stehen. Verantwortlich für das Projekt ist Alan Weston, der ehemals NASAs Forschungsprogramme am gleichen Standort geleitet hatte. Und Weston ist ein ausgesprochener Befürworter von Luftschiffen als Lasttransportmittel. Schließlich hätten entsprechend konstruierte Zeppeline die Fähigkeit bis zu 500 Tonnen zu transportieren und dabei gleichzeitig energieeffizienter, wenn auch etwas langsamer zu sein, als ein Lastkraftwagen.

Nicht nur Brin, auch Amazon denkt an Zeppeline

Brin wäre übrigens nicht der einzige, der mit dem Gedanken an die Wiederkehr des Luftschiffs als Transport-Flugzeug denkt. Auch Amazon plant Patenten zufolge zeppelinartige Knotenpunkte für seinen Drohnenlieferdienst zu entwickeln.

Mehr zum Thema
zur Startseite