News

HoloLens: So wird Augmented-Reality-Gaming aussehen

Der Entwickler Kenny W hat zwei Videos veröffentlicht, die zeigen wie er sich die Zukunft der Video-Spiele vorstellt. In den Konzept-Videos, die mit einer HoloLens erstellt wurden, dreht sich alles um die Augmented-Reality. Anhand der beiden Beispiele Portal und Pokémon kann man sich selbst davon überzeugen, was bereits jetzt, lediglich mit Prototypen und spezialisierten Geräten für Entwickler, möglich ist.

Die Welt der Computerspiele steht vor einer Revolution. Virtual Reality und Augmented Reality wird völlig verändern wie wir aktuell zocken. Erste VR- und AR-Headsets gibt es bereits, genauso wie auch erste Spiele. Allerdings steht das alles immer noch in den Startlöchern. Wie die zukünftigen Spiele, vor allem im Bereich Augmented Reality aussehen könnten, zeigt uns nun ein Entwickler, der mit Microsofts AR-Headset HoloLens arbeitet.

Kenny W hat zwei Demo-Videos für AR-Gaming via HoloLens veröffentlicht. Bei ersterem handelt es sich um eine Adaption des Physik-Knobelspiels Portal. Darin sieht der Nutzer die echte Welt durch die Brille. Diese Welt wird mit den Portalen aus dem Spiel digital vervollständigt. Gleichzeitig wird die Portal-Gun, mit der man Portale schaffen kann, in das Sichtfeld eingeblendet. Mit Fingerbewegungen kann man anschließend Portale setzen oder Gegenstände wie den Companion-Cube bewegen.

Immer wieder Pokémon…

Das zweite Demo-Spiel ist Pokémon. Auch hier werden Pokémon, ähnlich wie in Smartphone-Spiel Pokémon GO, in die echte Welt eingeblendet – nun allerdings im Kampf und nicht nur beim Fangen der kleinen Monster. Außerdem scheinen die Pokémon in dem Demovideo die reale Umgebung bis zu einem gewissen Grad zu erkennen. Sie schweben also nicht in der Luft, sondern stehen und sitzen auf der Straße oder einer Bank. Auch hier gibt es keinen eigenen Controller. Stattdessen steuert man die Pokémon über Sprachbefehle.

Selbstverständlich sehen wir hier nur Demonstrationsvideos. Die Steuerungsbefehle funktionieren in dieser Version von Portal nur bedingt gut. Trotzdem wird uns mit diesen Videos anschaulich gezeigt, was alles möglich sein wird.

Mehr zum Thema
zur Startseite