News

iOS 13: iTunes Store und iCloud kämpfen aktuell mit Problemen

Bereits seit gestern Abend häufen sich die Berichte über Probleme mit dem iTunes Store auf dem iPhone und iPad. Eine Fehlermeldung weist darauf hin, dass der iTunes Store derzeit Einkäufe nicht abschließen kann. Kurioserweise erscheint die Meldung laut den betroffenen Nutzern nicht in der „iTunes Store“-App, sondern beim Öffnen oder Herunterladen von Drittanbieter-Apps, sodass ein Systemfehler nicht auszuschließen ist. 

In den letzten Stunden erhielten einige iOS- und iPadOS-Nutzer die Fehlermeldung, dass Einkäufe im iTunes Store aktuell nicht durchgeführt werden können und das man es später nochmal probieren soll. Allerdings erschien die Benachrichtigung nicht im iTunes Store, wie man es zunächst annehmen mag. Vielmehr wurde die Mitteilung angezeigt als Nutzer versuchten eine Drittanbieter-App zu öffnen. Dies sorgte natürlich für Verwirrung, da laut Apples offizieller Systemstatus-Seite zu diesem Zeitpunkt alle Dienste reibungslos laufen sollten.

Nach App Store und iTunes auch iCloud mit Problemen

Mittlerweile hat Apple das Problem behoben und die Dienste auf Statusseite um entsprechende Zusätze ergänzt. Demnach waren „einige Benutzer“ gestern zwischen 14:00 Uhr und 17:45 Uhr von dem unbekannten Fehler „möglicherweise“ betroffen. Die Hintergründe dazu sind allerdings ungeklärt.

Allerdings kam es in der Folge zu weiteren Problemen mit verschiedenen iCloud-Diensten, die in der vergangenen Nacht von 22:37 Uhr bis 0:29 Uhr Funktonen wie Mai, iCloud Drive, Fotos, iWork für iCloud, Mail Drop, iCloud-Backups, iCloud-Web-Apps, iCloud-Schlüsselbund, iCloud-Lesezeichen und -Tabs sowie Notizen und Erinnerungen betrafen. Seit 10:15 gibt es ein weiteres Problem mit den Diensten. Apple arbeitet allerdings mit Hochdruck daran, um den Fehler zu finden und schnellst möglich zu beheben. 

Mehr zum Thema
zur Startseite