News

iOS 13.5 ist geknackt: Jailbreak ab sofort möglich

Nur wenige Tage nachdem Apple iOS 13.5 veröffentlichte, haben findige Entwickler das Betriebssystem bereits geknackt und bieten einen Jailbreak an.

Das hat nicht lange gedauert. Wie das Team hinter der Jailbreak-Software „unc0ver“ via Twitter verlauten ließ, steht nun für alle interessierten Nutzer Version 5.0.0 bereit. Damit soll es möglich sein, alle iOS-Versionen von iOS 11 bis einschließlich dem frisch veröffentlichten iOS 13.5 zu knacken. Dazu nutzt man eine Zero-Day-Kernel-Lücke aus, die der Hacker Pwn20wnd entdeckte.


Von der Redaktion empfohlener Inhalt

An dieser Stelle findest du einen externen Inhalt von Twitter, der den Artikel ergänzt. Du kannst ihn dir mit einem Klick anzeigen lassen und wieder ausblenden.


iOS 13.5 ist geknackt: Und nun?

Während die Entwickler auf ihrer Website über die Kompatibilität von uncover 5.0.0 informieren, bleibt natürlich die Frage nach den Möglichkeiten. Jailbreaks erlauben dir das Hinzufügen neuer Funktionen und Designs. Außerdem gibt die man dir dadurch deutlich mehr Einstellungs- und Individualisierungsmöglichkeiten an die Hand. Dies mag zwar verlockend klingen, ist aber zum einen nur erfahrenen Nutzer empfohlen und zum anderen erhöht man die mögliche Angriffsfläche durch ungeprüfte Software sowie die Fehleranfälligkeit. 

Daher lohnen sich Jailbreaks für iOS-Geräte nur bedingt und man sollte stets die Vor- und Nachteile abwägen, bevor man das eigene iPhone „knackt“.  

Sind Jailbreaks noch immer nützlich oder sind sie ein aus der Mode gekommener Trend? Was meinst du? Lass es uns in den Kommentaren wissen.

Produkthinweis

Apple iPhone SE (64 GB) - Schwarz (inklusive EarPods, Power Adapter)

Mehr zum Thema
zur Startseite