News

iOS 14.2 saugt Akkus älterer iPhones leer

Gerade bei alten iPhones scheint iOS 14.2 ein Problem zu versuchen, das die Besitzer vorher nicht kannten: Es kommt zu einem hohen Stromverbrauch und daraus resultierend zu niedrigen Akkulaufzeiten.

Wie zahlreiche Nutzer in Apples Support-Foren berichten, haben besonders etwas ältere iPhones Schwierigkeiten, seitdem ihre Besitzer iOS 14.2 installiert haben:

„Ich habe mein iPhone 7+ auf iOS 14.2 aktualisiert und jetzt habe ich ein Problem mit der Entladung des Akkus und es dauert lange, bis er geladen ist und sich während des Ladevorgangs aufwärmt“, so pedram1974.

„Dasselbe Problem mit meinem 6s+ nach der Aktualisierung auf 14.2. Das ist sehr ärgerlich. Mein Telefonakku war vor dem Update völlig in Ordnung. Jetzt geht er innerhalb weniger Minuten von 70% auf 1%", schreibt bhandarip.

„Ich installierte 14.2 vor ein paar Tagen und bemerkte dieses Problem sofort. Letzte Nacht bin ich mit 100% eingeschlafen und mit 51% wieder aufgewacht. Ich habe bereits alle Widgets deinstalliert und die Aktualisierung der Hintergrund-App abgeschaltet und einen Hard-Reset durchgeführt“, berichtet MrHarde.

In der Vergangenheit gab es immer wieder einmal Berichte, dass iOS-Updates anfänglich Probleme mit der Akkulaufzeit verursachten. Dies mag einerseits daran liegen, dass die Inhalte auf den Smartphones und Tablets neu indiziert werden – ein mehrstündiger Prozess – aber es gab auch schon Fälle, in denen Hintergrundaufgaben einfach nicht beendet wurden, was sehr energieintensiv ist.

Deine Mithilfe ist gefragt

Mac Life konnte bisher nach dem Update auf neuere iPhones (11 und 12) keine dieser Probleme feststellen.

Deshalb unsere Bitte: Solltest du schon iOS 14.2 auf ein iPhone oder iPad installiert haben und Probleme mit der Akkulaufzeit bekommen haben, die es vorher so nicht gab: Schreibe doch gerne in die Kommentarfelder unterhalb dieser Nachricht das Modell und wie sich der Akkustand jetzt verhält.

Mehr zum Thema
zur Startseite