News

iOS 14.5.1 und macOS Big Sur 11.3.1 außerhalb der Reihe erschienen

Apple muss ein Sicherheitsupdate für iOS und macOS Big Sur veröffentlichen. macOS Big Sur 11.3.1 behebt Probleme, die mit dem Update auf macOS Big Sur 11.3 nicht behoben werden konnten.  Das gilt auch für iOS 14.5.1.

macOS Big Sur 11.3 ist erst eine Woche alt, und schon ist wieder ein Update fällig. Diesmal ist ein Sicherheitsproblem der Grund, weshalb Apple so schnell nachlegen muss. Das Sicherheitsproblem ist auch bei iOS 14.5 aufgetaucht, weshalb es nun iOS 14.5.1 gibt.

macOS Big Sur 11.3.1 kann over-the-air über einen Klick auf das Apfelsymbol oben links unter dem Begriff „Systemanstellungen“ aufgerufen und heruntergeladen sowie installiert werden. Was Apple in iOS 14.5.1 und macOS Big Sur 11.3.1 neu ist, hat Apple leider noch nicht dargelegt. Apple schreibt in den Veröffentlichungsnotizen lediglich: "macOS Big Sur 11.3.1 bietet wichtige Sicherheitsupdates und wird für alle Benutzer empfohlen."

Natürlich gibt es von uns mehr Informationen, wenn mehr zur Sicherheitslücke bekannt geworden ist.

Deine Einstellung?

Installierst du das Update gleich oder wirst du dir noch einige Zeit einräumen? Was sind deine Gründe? Schreibe gerne etwas dazu in den Kommentarefeldern unterhalb dieser Nachricht, wir sind gespannt.

Produkthinweis

Neues Apple iPhone 12 (256 GB) - Schwarz

Mehr zum Thema
zur Startseite