News

iOS13.2: Unicode 12 mit neuen Emojis bereits integriert

Die zweite Beta zu iOS 13.2 ist da und bringt viele neue Funktionen mit. Neben Siri-Datenschutzoptionen und Anpassungen an Bedienelementen wird das kommenden Betriebssystem einmal mehr neue Emojis einführen. Im Rahmen von Unicode 12 wird es 59 neue sowie viele weitere Variationen bekannter Emojis geben. Damit das Menü jedoch nicht völlig überladen wird, überlegte sich Apple eine praktische Individualisierung.

Apples kleiner Ausblick zeigt einige der 59 neuen Emojis, die das Unternehmen demnächst für iPhone, iPad, Apple Watch und Mac einführen wird. In einer Mitteilung zu den neuen Themen sagte Apple bereits im Sommer, dass man dem Unicode-Konsortium vorschlug mehr Inklusionsthemen zu behandeln:

Nach Apples Vorschlag an das Unicode-Konsortium im vergangenen Jahr mehr Emojis für  Menschen mit körperlichen Einschränkungen einzuführen, werden ein neuer Blindenhund, ein Ohr mit Hörgerät, Rollstühle, eine Arm- und eine Beinprothese in der Emoji-Tastatur erhältlich sein. Die Vielfalt in all ihren unterschiedlichen Formen zu feiern ist ein wesentlicher Bestandteil der Werte von Apple und diese neuen Optionen helfen, eine große Lücke in der Emoji-Tastatur zu schließen. 

Viele neue Kombinationsmöglichkeiten

Laut Apple wird „Haltende Hände“-Emoji ein umfangreiches Update erfahren. Während diese im Allgemeinen für Paare steht, sol es nun deutlich individueller werden, um jede Kombination abzudecken. Dazu sollen Nutzer Hauttöne und Geschlecht ändern können. Bereits das Ändern des Geschlechts führt zu 75 neuen Emojis, während ein Kombination aus beide Optionen sogar bis zu 230 neue Möglichkeiten erlaubt. 

Daneben gibt es jedoch noch mehr zu entdecken. Beispielsweise kommen ein gähnender Smiley, ein einteiliger Badeanzug, Waffeln, Butter, Knoblauch, Faultier, Flamingo, Orang-Utan und ein Stinktier hinzu. Neue Berufe, Bekleidungsoptionen und auch Fabelwesen sind ebenfalls angekündigt.

Mehr zum Thema
zur Startseite