News

iPad Air 4: Ist der Termin durchgesickert?

Es ist genau einen Monat her, da stellte Apple das iPad Air (4. Generation) vor. Während man bereits Preise nannte, vertröstete man beim Termin auf Oktober. Allerdings gab Apple bislang noch keinen offiziellen Marktstart bekannt.

Der Oktober ist fast zur Hälfte vorbei und noch immer fehlt jede Spur vom iPad Air 4. Dieses kündigte Apple Mitte September für Oktober an. Man erwartete daher, dass Apple auf dem „Hi, Speed“-Event am 13. Oktober auch einen genauen Termin für das Mittelklasse-Tablet nennt. Dies geschah leider nicht, sodass man sich jetzt fragt, ob das Gerät nun überhaupt noch im Oktober erscheint oder ob es verschoben wurde. Einen neuen Hinweis gibt nun Best Buy aus Kanada.

Wissen die Kanadier mehr?

Während man auf Apples offizielle Website noch immer liest, dass das iPad Air (4. Generation) „Ab Oktober erhältlich“ ist, sieht es bei Best Buy Kanada anders aus. Auf der dortigen Produktseite ist der 23. Oktober als Veröffentlichungstermin zu lesen. Demnach könnte das Tablet gemeinsam mit dem iPhone 12 und iPhone 12 Pro erscheinen.

Bereits kurz nach der Ankündigung der neuen iPhone-Modelle kam das Gerücht auf, dass das iPad Air 4 ab dem 16. Oktober vorbestellbar sein soll und dann gleichzeitig mit den ersten iPhone-12-Modellen auf den Markt kommen könnte. Dieser Umstand scheint nun durchaus wahrscheinlich. Unklar ist hingegen, weshalb Apple die Information weiterhin zurückhält und nicht mit der Sprache rausrückt, während man für das iPhone 12 mini, iPhone 12 Pro Max und auch den HomePod mini bereits Termine Mitte November nennen konnte. 

Es bleibt natürlich abzuwarten, ob der kanadische Arm von Best Buy Recht behält und Apple das Tablet überraschend in der kommenden Woche veröffentlicht. Parallel dazu ist nämlich auf der US-Produktseite diese Information nicht vorhanden. 

Infos zum iPad Air 4

Mit dem iPad Air 4 übernimmt Apple das Design des iPad Pro und macht es zu Zubehör wie dem Magic Keyboard oder dem Apple Pencil (2. Generation) kompatibel. Anders als das Pro verfügt es weiterhin über Touch ID. Der Sensor ist allerdings in die Power-Taste auf der Oberseite gewandert. Daneben dürfen sich Nutzer über eine größere Farbauswahl freuen, die die Farben Grün, Sky Blau, Silber, Roségold und Space Grau umfasst. Kosten soll das Mittelklasse-Tablet 633 Euro, während Speicheroptionen sowie die Wi-Fi + Cellular-Konnektivität den Preis erhöhen. 

Produkthinweis

Apple iPad Pro (11 Zoll, Wi-Fi, 64GB) - Space Grau (Vorgängermodell)

Mehr zum Thema
zur Startseite