News

Wo du jetzt dein iPhone schnell stressfrei verkaufen kannst - das solltest du beachten

Die neuen iPhones werden noch heute vorgestellt und nun fragst du dich, ob du dein altes iPhone schnell und einfach über einen Händler verkaufen kannst, anstatt es zum Beispiel bei Ebay reinzustellen oder privat zu verkaufen? Wir haben uns umgesehen, welche Angebote es in Deutschland gibt und einige ausprobiert.

Apples iPhone hat den meisten anderen Smartphones noch immer eines voraus: Der Preisverfall ist verhältnismäßig gering und du kannst dein gebrauchtes iPhone immer schnell an den Mann bringen. Ob es sich dabei eher lohnt, ein Verkaufs-Portal zu nutzen, das dein iPhone ankauft und dann weiterverkauft oder es privat zu verkaufen, ist eigentlich keine Frage – beim eigen-organisierten Verkauf bekommst du in den meisten Fällen einen deutlich besseren Preis, als wenn du dein Smartphone einfach nur bei einem der Services einsendest und den Verkauf einem Unternehmen überlässt. Zudem kannst du gleich dein ganzes Zubehör mit loswerden und einen neuen iPhone-Besitzer damit sehr glücklich machen.

Allerdings nehmen dir diese Reseller-Anbieter Zeit und Ärger ab, und das ist vielen Kunden viel wert. Die Ankaufspreise variieren bei den Anbietern stark. Das liegt auch an Angebot und Nachfrage. Wenn du etwas Zeit mitbringst, kannst du den Preis einfach immer mal wieder neu prüfen. Das Angebot ist natürlich erfahrungsgemäß zu Zeiten einer iPhone-Neuvorstellung häufig groß und der Preis sinkt entsprechend.

Wer kauft iPhones an? 

Die größten Ankaufsportale sind in Deutschland:

Lohnen sich Ankauf-Verkauf-Portale und welche gibt es?

Neben den bereits aufgezählten gibt es noch etliche mehr - die vier Anbieter haben wir aber schon selbst einmal getestet. Zudem gibt es den Apple Trade-In und seit kurzem in Deutschland auch das Amazon Trade-In-Programm. Diese beiden Unternehmen haben aber nicht immer das beste Angebot.

Bei Apple ist die Inzahlungnahme aber besonders einfach. Es gibt feste Preise, die du auf einer Supportseite einsehen kannst. Dabei handelt es sich aber auch um einen Schätzwert, der zum Beispiel durch Schäden noch nach unten korrigiert wird. Zudem ist der Wert höher, wenn du gleich etwas bei Apple neu kaufst. Der Weg ist eigentlich der bequemste, aber leider selten der beste Deal. Wir haben uns durch die Angebote geklickt und ein sehr gut erhaltenes iPhone XR in Rot mit 128 GB angeboten. Das sind die Ergebnisse:

Apple gibt laut dem Support-Dokument bis zu 320 Euro. Bei Rebuy hingegen gibt es rund 422 Euro. Flip4New zahlt Dank einer Aktion (mit dem Code IPHONE2020 gibt es 20 Euro extra) bis zu 421 Euro. Wirkaufens gibt ebenfalls mit einer Aktion 10 Euro on top (Code HANDY10) und somit dann 447,78 Euro. Zoxs bietet 480 Euro oder als Eintauschwert 528 Euro - dann kannst du mit dem Guthaben bei buyZOXS.de einkaufen. Amazon würde im Übrigen nur 282 Euro Ankaufspreis bieten.

Zuletzt der Blick zu Ebay und Ebay Kleinanzeigen. Dort findet ihr das Gerät laut Ebay derzeit für rund 475 Euro „Preistendenz“. Versuchen kann man dort immer einen besseren Preis zu erzielen. 

Wie bekomme ich den besten Preis für mein iPhone?

Gepflegte Geräte haben natürlich immer bessere Chancen, für einen guten Preis wegzugehen. Wenn das iPhone mit Schutzhülle und Screenprotector ausgestattet war, kann es auch noch intensiver Nutzzeit noch wie neu aussehen. 

Noch viel wichtig ist aber, dass du nie mit falschen Angaben an den Verkauf gehst. Hat dein iPhone kleine Kratzer oder ist der Akku nicht mehr der beste? Dann gib das auch mit an. Die meisten Probleme bei den Ankauf-Diensten gibt es mit Geräten, die aus Sicht der Unternehmen nicht deiner Beschreibung entsprechen. 

Fazit

Ankauf-Portale machen das Leben leicht. Innerhalb von wenigen Minuten kann man sich einen Account erstellen, alle Daten hinterlegen und sein Smartphone schätzen lassen. Zudem bekommt man eine kostenlose Versand-Option, sodass man sich im Grunde um nichts mehr kümmern muss, außer das iPhone einzupacken. Sobald dein iPhone dann beim Portal angekommen ist, wird es noch einmal bewertet und du erhältst ein endgültiges Angebot. Gut zu wissen: Die meisten Dienste geben dir auch dann noch die Möglichkeit den Verkauf zu stoppen. Falls dir das Angebot doch noch zu schlecht erscheint, lässt du dir es einfach zurücksenden.

Wenn du jetzt so weit bist und weißt, wie du dein iPhone verkaufen möchtest, legen wir dir noch den Beitrag "iPhone-Verkauf vorbereiten: Darauf müssen Sie achten" ans Herz. Dabei ist ein Workshop, der dir zeigt, wie du dein iPhone löschst und zurücksetzt. 

Jetzt bist du dran: Hast du schon einmal einen der Anbieter gestestet? Was war dein Fazit und würdest du es wieder tun?

Mehr zum Thema
zur Startseite