News

Kindle Oasis: So sieht Amazons neuer E-Book-Reader aus

Offiziell wird Amazon seinen neuen E-Book-Reader erst heute Abend der Weltöffentlichkeit präsentieren. Allerdings sind bereits jetzt erste Bilder und einige technische Spezifikationen aufgetaucht: So überrascht Amazons E-Book-Reader der achten Generation mit seiner asymmetrischen Bauweise, die für Tablets und E-Book-Reader äußerst ungewöhnlich ist. Außerdem ist mit den Bildern auch der Name des neuen Kindle verraten worden.

Amazons Chef Jeff Bezos hat es bereits letzte Woche via Twitter angekündigt: Heute Abend wird Amazon seinen neuen E-Book-Reader präsentieren. Allerdings sind bereits jetzt erste Bilder und Spezifikationen des neuen Kindle aufgetaucht – und auch der Name scheint bereits bekannt zu sein.

So soll Amazons neuer E-Book-Reader angeblich Kindle Oasis heißen. Auf den Bildern ist außerdem zu erkennen, dass der Kindle Oasis ein auf den ersten Blick sehr ungewöhnliches Design für einen E-Book-Reader oder ein Tablet besitzt: Er ist asymmetrisch. Auf einer Seite ist der Rand des Kindle Oasis deutlich größer als auf der anderen Seite. Außerdem ist der Kindle Oasis an der Seite mit dem größeren Rand auch etwas dicker. Der Grund für diese asymmetrische Gestaltung des Kindle Oasis liegt auf der Hand: Offenbar ist Amazons nächster E-Book-Reader speziell dazu gedacht, in einer Hand gehalten zu werden.

Das Display soll im Bereich Bildqualität mindestens auf dem gleichen, hervorragenden Niveau des Vorgänger-Modells Kindle Voyage sein. Der Kindle Oasis soll ein Display mit einer Bildpunktdichte von 300 dpi besitzen. Gleichzeitig soll das Display aber auch 60 Prozent mehr LED-Leuchten besitzen als der Voyage, wodurch das Lesen im Dunkeln deutlich angenehmer werden soll. Außerdem soll der Kindle Oasis mit 131 Gramm rund 20 Prozent leichter sein als der Vorgänger, wobei er an der dicksten Stelle 8,5 Millimeter und an der dünnsten Stelle 3,4 Millimeter misst.

Mehr zum Thema
zur Startseite