News

MacBook Pro: Einige Modelle lassen sich nicht mehr aufladen

Mit macOS Big Sur 11.2.1 hatte Apple eine Sicherheitslücke geschlossen und auch ein Ladeproblem beim MacBook Pro behoben. Dennoch gibt es nun ein weiteres Problem mit der Batterie.

Wie Apple in einem frisch veröffentlichten Support-Dokument anerkennt, lassen sich bei einigen MacBook-Pro-Modellen aus 2016 und 2017 die Batterien nicht mehr als ein Prozent laden. Das Unternehmen schreibt dazu Folgendes:

Bei einer sehr geringen Anzahl von Kunden mit MacBook Pro-Computern (2016 und 2017) ist ein Problem aufgetreten, bei dem die Batterie nicht weiter als 1 % lädt.

Auf diesen Geräten wird als Batteriezustandsstatus auch "Service empfohlen" angezeigt. Wenn für die Batterie der Status "Normal" angezeigt wird, ist deine Batterie von diesem Problem nicht betroffen.

Daneben rät man dazu, dass auf den betroffenen Geräten zunächst macOS Big Sur 11.2.1 (oder neuer) beziehungsweise das ergänzende Update zu macOS Catalina 10.15.7 installiert. Laut eigenen Aussagen soll sich damit das Problem bei anderen Modellen verhindern lassen. 

Diese Modelle sind von den Batterieproblemen betroffen

Laut Apple sind folgende Modelle von dem Fehler betroffen:

  • MacBook Pro (13'', 2016, zwei Thunderbolt 3­Anschlüsse)
  • MacBook Pro (13'', 2017, zwei Thunderbolt 3-Anschlüsse)
  • MacBook Pro (13", 2016, vier Thunderbolt 3-Anschlüsse)
  • MacBook Pro (13", 2017, vier Thunderbolt 3-Anschlüsse)
  • MacBook Pro (15'', 2016)
  • MacBook Pro (15'', 2017)

Um zu bestimmen, welches Modell du verwendest, klicke in der Menüleiste auf das Apple-Icon und wähle dann „Über diesen Mac“ aus. Im Reiter „Übersicht“ wird dir unterhalb des Betriebssystems die Bezeichnung sowie Modelljahr für dein MacBook Pro angezeigt. Daneben solltest du auch den Batteriezustand überprüfen und schauen, ob eine Reparatur notwendig ist. In macOS Big Sur klickst du dazu auf das Apple-Icon und wählst dann „Systemeinstellungen“ aus. Danach öffnest du das Menü „Batterie und wählst in der Seitenleiste „Batterie“ aus. Unter „Batteriezustand“ erhältst du nun eine Diagnose. Wird dir der Service empfohlen, dann solltest du Apple für einen kostenlosen Austausch kontaktieren.

Mehr zum Thema
zur Startseite