News

Nächstes iPhone soll Touch-ID unter dem Display haben

Als das iPhone 12 erschien, war der Ärger über die Face ID Funktion groß: Warum hat Apple nicht wieder Touch ID eingeführt, was beim Tragen von Masken keine Probleme macht? Ein Leaker klärt jetzt auf.

Apple hat das iPhone 12 wieder mit Face ID ausgerüstet - einer Gesichtserkennung, die natürlich nicht funktioniert, wenn der Nutzer eine Gesichtsmaske aufgesetzt hat. In Zeiten der Pandemie muss deshalb der PIN Code eingegeben werden, wenn das iPhone entsperrt oder mit Apple Pay bezahlt werden soll. Auch zahlreiche Apps nutzen die Gesichtserkennung, um zu verifizieren, dass es sich um den rechtmäßigen Benutzer handelt.

Das  iPhone 12 wurde vermutlich schon im letzten Jahr konstruiert, so dass ein Touch ID-Verfahren, das mit einem Fingerabdrucksensor arbeitet, umfangreiche Umplanungen erfordert hätte: Beim aktuellen iPhone ist schlichtweg kein Platz mehr vorhanden, um einen entsprechenden Sensor unterzubringen.

Beim iPad Air wurde der Touch ID-Sensor erstmals in den Ein/Ausschalter des Tablets verbaut, doch der ist größer als bei den iPhones. 

Nun kam durch einen Leak heraus, dass Apple sich trotzdem mit einem neuen Touch ID Sensor für das iPhone 13 beschäftigt. Dieser wird unter dem Display sitzen, also keine zusätzliche Fläche auf dem iPhone 13 beanspruchen.

Von der Redaktion empfohlener Inhalt

An dieser Stelle findest du einen externen Inhalt von Twitter, der den Artikel ergänzt. Du kannst ihn dir mit einem Klick anzeigen lassen und wieder ausblenden.

Über den gleichen Twitter-Account wurde die Öffentlichkeit auch zu Details über das iPhone 12, den HomePod mini und die Apple Watch Series 6 informiert. Es scheint also eine sehr gute Quelle zu sein, wie 9to5Mac berichtet.

Im Tweet steht „MESA uts for iPhone“. Was das bedeutet? Mesa ist Apples interne Bezeichnung für Touch ID und „uts“ heißt „under the screen“, also „unter dem Bildschirm“. 

Geht Face ID wieder flöten?

Face ID und Touch ID in einem Gerät gab es bisher noch nie. Vielleicht hat Apple aber angesichts der Pandemie ein Einsehen und baut beide Sensoren ein. Schließlich wird uns das Maskentragen noch sehr lange begleiten. Da ändert auch ein Impfstoff erst einmal gar nichts. Zum einen wollen sich nicht alle Menschen impfen  lassen, wie aus Umfragen hervorgeht und zum anderen ist die Produktion des Impfstoffes zeitaufwändig, so dass ihn erst einmal nur einzelne Gruppen erhalten werden.

Was hältst du von den Gerüchten, dass Apple wieder Touch ID in die iPhones einbaut? Bist du ein Befürworter oder ist dir Face ID lieber?

zur Startseite