News

New-England-Patriots-Coach hat die Schnauze voll vom Microsoft Surface

Dem wohl erfolgreichsten NFL-Trainer der letzten zwei Dekaden ist der Kragen geplatzt. Sehr eindrucksvoll schimpfte der Coach der New England Patriots, Bill Bellichick, gegen Tablets in der NFL. Mehr als fünf Minuten erklärte Bellichick, warum er nach rund zwei Jahren das Microsoft Surface nicht mehr nutzen werde und stattdessen für seine Arbeit wieder auf Papier, Bilder und Ordner zurückgreifen will.

Seit zwei Jahren verwendet die NFL, die US-amerikanische American-Football-Profi-Liga, Tablets von Microsoft. Das Unternehmen zahlte an die Liga 400 Millionen US-Dollar, damit seine Surface-Geräte exklusiv während der Spiele und auch außerhalb derselben von allen Personen in der NFL verwendet werden. Ob Microsoft dadurch aber einen positiven Werbeeffekt erhält, darf bezweifelt werden. Schließlich kam es mittlerweile zu mehreren Pannen und nun hat Bill Bellichick, der aktuell erfolgreichste Coach der Liga, die Schnauze voll. Der Trainer der New England Patriots wird wieder auf Bilder und Ordner zurückgreifen und keine Tablets mehr verwenden.

Bill Bellichick hält Surfaces für unzuverlässig

Bellichick begründete seine Entscheidung damit, dass man sich auf Tablets nicht verlassen könne. Irgendwas werde irgendwann immer schiefgehen. Der Trainer spricht davon, dass es während der Saison rund einmal die Woche irgendwelche Probleme gebe, die ihn und sein Team dann wieder von der Arbeit abhalten würden.

Das Surface hatte in der NFL bisher kein leichtes Leben. So bezeichneten zunächst beinahe alle TV-Kommentatoren das Tablet als „iPad“, weil sie dies als generellen Begriff für Tablets verstanden und nicht als ein Produkt von Apple. Im Januar 2016 fielen schließlich mehrere Surfaces während eines NFL-Spiels aus. Dies konnte später auf ein Wi-Fi-Problem im Stadion zurückgeführt werden. Der Schaden für das Surface war aber bereits angerichtet.

Mehr zum Thema
zur Startseite