News

So verfolgen Sie das #MicrosoftEvent im Live-Stream

Um 16 Uhr deutscher Zeit startet heuet Microsofts Oktober-Event. Unter dem Titel „Imagine what you’ll do“ wird das Unternehmen neue Produkte vorstellen. Zwar soll es keine neuen Surface-Geräte geben. Trotzdem werden wir aber wohl das ein oder andere neue Gerät zu sehen bekommen. Im Zentrum der diesjährigen Oktoberveranstaltung des Unternehmens soll aber die Zukunft des Betriebssystems Windows stehen.

Microsoft wird am heutigen späten Nachmittag ein Event abhalten. Die Veranstaltung wird um 16 Uhr deutscher Zeit beginnen und kann im Live-Stream verfolgt werden. Hierzu müssen Sie lediglich auf diese eigens hierfür eingerichtete Webseite des Unternehmens gehen.

Was genau Microsoft auf seinem diesjährigen Oktober-Event zeigen wird, hat das Unternehmen noch nicht verraten. Allerdings hat Microsoft in seiner Presseerklärung angedeutet, dass es sich wohl in erster Linie um sein Betriebssystem Windows 10 drehen wird. Wir gehen also davon aus, dass das Unternehmen den weiteren Fahrplan für Windows 10 vorstellen wird. Microsoft hat für die Veranstaltung mit dem Namen „Imagine what you’ll do“ außerdem den Hashtag #MicrosoftEvent etabliert.

Windows 10: Redstone 2, 3 & 4

Im Zentrum des Oktober-Events wird wohl die Zukunft von Windows 10 stehen. Denn wie Microsoft bereits angekündigt hat, wird Windows 10 die letzte Windows-Version sein. Neue Funktionen wird das Unternehmen über sogenannte „Redstone“-Updates einführen. Das Anniversary-Update für Windows 10 im vergangenen Sommer war dieser Namensgebung zufolge „Redstone 1“. Redstone 2 soll im März 2017 folgen. Und erste Builds dieses Updates verraten auch die ein oder andere neue Funktion.

So wird Microsoft die Stylus-Unterstützung von Windows 10 deutlich ausbauen. Außerdem soll es wohl ein komplett neues Paint mit 3D-Unterstützung, eine neue Foto-App und eine neue Kamera-App geben. Das dürfte aber nur ein kleiner Vorgeschmack auf die Aktualisierung sein.

Im Herbst 2017 soll es dann bereits Redstone 3 geben und in 2018 soll dann Redstone 4 folgen. Allerdings gibt es zu diesem Windows-10-Updates, an denen bereits gearbeitet werden soll, kaum zuverlässige Informationen.

HoloLens Teil 2

Microsoft wird wohl noch einmal seine HoloLens vorstellen. Diese Augmented-Reality-Brille gibt es bereits für viel Geld zu kaufen, damit Entwickler bis zum Markstart Anwendungen für die HoloLens vorantreiben können. Microsoft wird sein Oktober-Event wohl dazu nutzen, bereits bekannte Funktionen der Brille noch einmal zu präsentieren, aber auch, um neue Anwendungsmöglichkeiten und Funktionen vorzustellen. Vielleicht erfahren wir auch einen Termin für den Marktstart der Konsumerversion der HoloLens.

Home Hub

Gerüchten zufolge plant Microsoft einen Klon von Amazon Echo. Dieser Klon soll Home Hub heißen und im Wesentlichen genauso funktionieren wie Amazons Echo, das es in den USA, aber nicht hierzulande, bereits seit einiger Zeit zu kaufen gibt. Zentrum des Home Hub soll Microsofts Sprachassistentin Cortana sein. Unklar ist allerdings, ob es sich beim Home Hub um ein eigenständiges Gerät oder um ein Programm für das Smartphone, das Tablet oder den PC handelt.

Project Scorpio – Wie sieht die Zukunft der Xbox aus?

Für eine neue Xbox ist es wohl noch zu früh. Konsolen haben in der Regel einen Zyklus von fünf bis sieben Jahren. Die Xbox One ist aber gerade erst einmal drei Jahre alt. Womöglich wird Microsoft aber trotzdem auf die Zukunft der Xbox eingehen. Wir erwarten, dass das Unternehmen eine aktualisierte Version der Xbox One vorstellen wird. Diese Aktualisierung soll intern den Namen „Project Scorpio“ tragen und wurde bereits auf der Spielemesse E3 für das Ende des Jahres angekündigt. Auch ein größeres Software-Update mit vielen neuen Funktionen und neues Zubehör, beispielsweise eine Virtual-Reality-Brille, ist nicht unwahrscheinlich.

All-In-One-PC von Microsoft

Die Gerüchteküche vermutet außerdem einen All-In-One-Desktop-Rechner, der direkt von Microsoft entworfen und gebaut wurde. Bei diesem PC soll es sich um ein High-End-Gerät handeln, dass im Surface-Stil kommt. Exakte Details oder ob ein solches Gerät tatsächlich geplant ist, sind allerdings nicht bestätigt.

Keine neuen Surface-Geräte

Was wir wohl nicht zu sehen bekommen, sind neue Surface-Geräte. Microsoft wird wahrscheinlich darauf verzichten ein Surface Phone, ein Surface Pro 5 oder ein Surface Book 2 vorzustellen.

Mehr zum Thema
zur Startseite