News

Stellt Apple seine Office-Suite bestehend aus Pages, Numbers und Keynote ein?

Aufgrund veränderter Update-Zyklen von Microsoft Office und iWork in Kombination mit der stärkeren Einbindung von Office in OS X drängt sich der Verdacht auf, dass Apple die Programmsammlung iWork einstellen könnte. iWork besteht aus den Programmen Pages, Numbers und Keynote. In Zukunft wären Mac-Besitzer somit auf die Verwendung von Microsoft Office oder einer anderen Office-Suite angewiesen.  

Möglicherweise wird Apple in Zukunft seine iWork-Suite nicht mehr weiter entwickeln. Auf den ersten Blick wäre diese Entwicklung überraschend. Sieht man jedoch genauer hin, wäre diese Entscheidung nur konsequent:

Apple hat bereits in der Vergangenheit Software-Produkte eingestellt, deren Funktion hauptsächlich im Bereich Produktivität lag. Stattdessen verließ sich Apple darauf, dass andere Hersteller Produktivitäts-Software für OS X herstellten. Die zugrunde liegende Philosophie dürfte sein, dass jemand, der versucht in allen Bereichen gut zu sein, in keinem Bereich exzellent ist. Apple möchte im Bereich Betriebssysteme glänzen und überlässt deshalb die Herstellung von Produktivitäts-Software den jeweiligen Experten auf dem Gebiet.

Die beste Office-Software kommt von Microsoft. Microsoft Office gilt unangefochten als Nummer Eins. Das scheint auch Apple so zu sehen. Nicht von ungefähr hatte Apple schließlich zur Präsentation des iPad Pro einen Vertreter Microsofts eingeladen, um die neue Office-Software für das iPad Pro vorzustellen.

Hinweise 2: Update-Zyklen

Microsoft hat in diesem Jahr den Update-Zyklus für Office angepasst. Bisher erschien Office für den Mac immer erst rund ein Jahr nach der Veröffentlichung für die Windows-Version. Im September 2015 hat Microsoft nun jedoch beinahe gleichzeitig neue Office-Versionen für Windows und OS X auf den Markt gebracht – unabhängig von Office 360, das einem eigenen Update-Zyklus unterliegt.

Gleichzeitig hat Apple nun seit mehr als einem Jahr keine neue Version der iWork-Programme mehr veröffentlicht. Die aktuellen Versionen von Pages, Numbers und Keynote sind seit Oktober 2014 auf dem Markt. Auch nach der Veröffentlichung von OS X 10.11 El Capitan gibt es noch keine Hinweise auf ein Update für iWork.

Selbstverständlich handelt es sich hierbei um Spekulationen. Ganz von der Hand zu weisen sind diese jedoch nicht.

Mehr zum Thema
zur Startseite