News

tvOS 14 & iOS 14: Diese Funktionen lässt YouTube vermissen

Neben iOS 14 veröffentlichte Apple auch tvOS 14. Mit dem Update versprach man natürlich übliche Neuerungen und auch die Unterstützung von YouTube in 4K. Doch wo bleibt sie?

4K-YouTube auf Apple TV 4K?

Mit dem Apple TV 4K hob man die Bildqualität deutlich an und führte auch 4K-Inhalte in iTunes ein. Auch viele Anwendungen sind bereits für die 4K-Wiedergabe optimiert, aber stets fehlte eine der wichtigsten Apps mit ihrer Unterstützung: YouTube. Auf der WWDC 2020 kündigte Apple an, dass man mit tvOS 14 4K-Videos auf der Videoplattform unterstützen werde. Nun ist das Update da und noch immer fehlte jede Spur von 4K, obwohl die Website weiter damit wirbt:

Sieh dir die neuesten YouTube Videos in beeindruckendem 4K an. Deine Lieblings­musik, Zeitlupen­videos, Außen­aufnahmen und Vlogs sahen noch nie so gut aus.

YouTubes Supportteam hat sich nun auf Twitter dazu geäußert und mitgeteilt, dass das Apple TV 4K mit tvOS 14 die 4K-Wiedergabe unterstützt, aber diese noch nicht aktiviert ist. Man möchte später ein Update dazu geben und bittet daher um Geduld. 

YouTube im Web unter iOS 14

Schon unter iPadOS konnte man längere Zeit YouTube-Videos im Bild-in-Bild-Modus ansehen. Dies funktionierte zwar nicht in der App, aber über die Website. Mit der Integration des Features in iOS 14 für das iPhone führte man es endlich in der App ein, aber es gibt einen Haken. Sie steht nur für Premium-Kunden bereit.

Daneben hat man auch den Umweg über die Website blockiert, sodass die Funktion auf diese Art ebenfalls nicht mehr funktioniert. Im Vollbildmodus auf der Website kann man noch immer das Bild-in-Bild-Symbol antippen, dies öffnet auch kurz das Video in dem Modus und bringt es sofort zurück auf die Seite. Interessanterweise ist dies bei zahlenden Kunden nicht der Fall, sodass es für sie zukünftig egal ist, ob sie ein Video in der App oder auf der Website aufrufen und im Bild-im-Bild-Modus verwenden, da es gleichermaßen funktioniert. Ob die Funktion später allen Kunden auch kostenlos bereitgestellt wird, ist nach aktuellem Stand unwahrscheinlich.

Was haltet ihr von YouTubes Funktionsbeschneidung? Lasst es uns wissen.

Mehr zum Thema
zur Startseite