News

Umweltbewusst und stabil: KMP Sporty Case

Bei Strohhalmen, Kaffeebechern und vielen anderen täglichen Gebrauchsgegenständen versuchen wir längst, Müll zu vermeiden. Dass umweltbewusstes Denken auch in unseren technischen Alltag einziehen muss, unterstreicht KMP mit seinem Sporty Case.

Die neuen iPhones sind da! Und sowohl für das iPhone 11 als auch für das iPhone 11 Pro und das Pro Max gibt es – wie alle Jahre wieder – von zahlreichen Zubehörlieferanten neue Hüllen. Immer öfter, so wird kolportiert, gelangen diese mittels umweltfreundlicher Herstellung auf den Markt. Doch wie so oft liegt die Tücke im Detail – gerade dann, wenn Sie beim Kauf einer iPhone-Hülle Nachhaltigkeit unterstützen wollen. Der eine Hersteller mag zwar mit einem gewichtigen Etikett aufwarten, der andere Materialien verwenden, die vermeintlich umweltschonend sind, doch wenn man sich den Recyclingprozess einmal genauer betrachtet, qualifizieren sich für eine wahrhaft umweltfreundliche Produktherstellung nur wenige Firmen.

Zunächst sollte eine iPhone-Hülle natürlich Ihr Smartphone nicht nur möglichst gut, sondern auch möglichst lange schützen (was KMPs Sporty Case tut). Wenn es schließlich doch einmal an der Zeit ist, sich von dem Zubehör trennen müssen, kommt es genau darauf an: das Trennen!

Denn die meisten Cases sind heutzutage mit zahlreichen Klebstoffen versehen und mit diversen höchst unterschiedlichen Materialien verarbeitet. Das bedeutet, dass die Trennung bei der Entsorgung schwer bis unmöglich ist. KMP hingegen verwendet bei seinem schicken Sporty Case (Teil der neuen GreenNu-Serie des Herstellers) voneinander trennbare Komponenten, die die Hülle zu 100 Prozent recyclebar machen. Klebstoff verwendet das Unternehmen beim Sporty Case überhaupt nicht. Ist die Hülle also am Ende ihres Lebens angekommen, können Sie das Sporty Case in seine einzelnen Bestandteile zerlegen und umweltgerecht entsorgen. Bis es so weit ist, dürfte allerdings so einige Zeit vergehen, denn KMP hat die aus weichem TPU (Thermoplastischem Polyurethan) und hartem PC (Polycarbonat) hergestellte Hülle auf ein langes Leben vorbereitet.

Spezielle Konstruktion

Ein Blick auf die Innenseite des Sporty Case vermittelt bereits den Eindruck umfänglicher Sicherheit. Eine hochgradig schützende Rippenkonstruktion ziert das Innere der Hülle, hinzu kommt ein besonderer Aufprallschutz an den Ecken, der Stöße abfedert und Kratzer verhindert. KMP bietet die außen stabilen und innen flexiblen Cases in drei verschiedenen Farbvarianten an: einer transparenten Version, einer Black-Stone genannten sowie einer in Olivgrün. Die üblichen Annehmlichkeiten bleiben bei den Sporty Cases erhalten: Das kabellose Laden ist problemlos möglich, ebenso der uneingeschränkte Zugriff auf alle iPhone-Funktionen.

Neben dem Sporty Case hat das Unternehmen übrigens auch noch eine zu 100 Prozent biologisch abbaubare Hülle im Sortiment, das entsprechend betitelte „Biodegradable Case“. Beide Hüllen erhalten Sie unter anderem in KMPs Onlineshop (shop.kmp-lifestyle.com): das Sporty Case für 24,95 Euro, das Biodegradable Case für 29,99 Euro.

KMPs GreenNu-Linie

Die neue GreenNu-Linie von KMP setzt auf verschiedene Faktoren, um mit neuen Zubehörprodukten die Umwelt zu schonen. Zunächst legt das Unternehmen Wert auf Qualitätsartikel, da solche durch ihre Langlebigkeit von vornherein der Umwelt weniger Ressourcen entziehen als Wegwerfprodukte, die häufig nachgekauft werden müssen. Echtleder ersetzt KMP durch tierfreundliche Alternativen, auf Chemikalien wird in der Herstellung weitestgehend verzichtet und selbst die Farbstoffe sind bio-basiert. Statt mit Klebematerial verbunden, werden die einzelnen Komponenten ineinander gesteckt und lassen sich so am Ende mit sanftem Druck trennen. Denn nicht zuletzt sollen die Produkte der GreenNu-Linie vom Konsumenten so entsorgt werden, dass sie recycelt und wiederverwertet werden können. Die Art des Materials ist dabei übersichtlich auf den Kunststoffen vermerkt, sodass das Sortieren in die passende Recycling-Tonne leicht fällt.

Mehr zum Thema
zur Startseite