News

Vodafone will Apple SIM nicht unterstützen

Der deutsche Mobilfunknetzanbieter Vodafone hat offenbar nicht vor Apple SIM unterstützen. Apple hat bisher nur das iPad Air 2 mit der Apple SIM ausgestattet. Zudem verkauft das Unternehmen aus Cupertino Geräte mit Apple SIM bisher nur in ausgewählten Ländern. Angeblich wird Apple jedoch auch das iPhone 6s mit Apple SIM ausrüsten. Möglicherweise kommt die Apple SIM mit dem iPhone 6s dann auch nach Deutschland.

Der Mobilfunknetzbetreiber Vodafone hat offenbar nicht vor Apple SIM zu unterstützen. Jan Geldmacher, Chef der Großkundenabteilung von Vodafone Deutschland, äußerte in einem Interview gegenüber dem Nachrichtenportal RP-Online Bedenken gegenüber der Apple SIM. Geldmacher zufolge ist „die SIM-Karte ist Kern unserer Beziehung zum Kunden. Darauf sind häufig extrem wichtige Informationen abgelegt. Also wollen wir an ihr festhalten“.

Bei Apple SIM werden die Informationen, die auf einer SIM-Karte abgespeichert sind, in iOS abgelegt. Der Nutzer eines Geräts mit Apple SIM kann auf diese Weise mit einem Klick in den Einstellungen des Betriebssystems zwischen verschiedenen Telefonnummern und damit auch zwischen verschiedenen Mobilfunknetzbetreibern wechseln. Vor allem für Menschen, die viel international Reisen ist dies ein großer Vorteil: Sie können mit wenig Aufwand auf einen regionalen Mobilfunknetzbetreiber wechseln und damit Roaming-Gebühren sparen.

Apple hat bereits zusammen mit dem iPad Air 2 im vergangenen Herbst eine Technologie namens Apple SIM eingeführt. Gerüchten zufolge soll Apple auch seine nächste iPhone-Generation, das iPhone 6s, mit der Apple SIM ausstatten. Bisher hat Apple die Apple SIM nur in Nordamerika und im Vereinigten Königreich aktiviert. Ob die Apple SIM mit dem iPhone 6s auch nach Deutschland kommt, ist noch unbekannt. Andere deutsche Mobilfunknetzbetreiber haben sich zur Apple SIM noch nicht geäußert.

Mehr zum Thema
zur Startseite