News

watchOS 7 lässt dich endlich alle Ringe anpassen

Seit der ersten Apple Watch sind die Aktivitätsringe fester Bestandteil der Watch-Erfahrung und doch verpasste es Apple eigene Ziele zu erlauben. Mit watchOS 7 holt man dies endlich nach.

Noch heute erscheint watchOS 7 und bringt damit den Schlaftracker sowie weitere Neuerungen mit. Erst in der gestern veröffentlichte Apple überraschend die Golden Master für Entwickler und stimmt damit auf den Start ein. Ungewöhnlicherweise integrierte Apple damit auch neue Möglichkeiten, die zuvor noch nicht vorhanden waren.

Aktivitätsziele nach Belieben ändern mit watchOS 7

Bislang konnte man bereits das Bewegungsziel beziehungsweise die Kilokalorien dafür anpassen und damit zumindest einen der Aktivitätsringe beeinflussen. Dies ist wichtig, da nicht jeder Mensch gleich gestrickt ist und man sich so selbst Bewegungsziele setzen kann. Für manche Leute sind die Voreinstellungen zu hoch oder zu niedrig. Es wunderte daher stets, dass man nicht auch das Stehziel sowie Trainingsziel individuell einstellen kann. Zumindest war dies bis watchOS 6 und bis zur letzten Beta zu watchOS 7 der Fall.

Überraschend du in der finalen Version von watchOS 7 alle drei Ringe anpassen. So kannst du dein Bewegungsziel von 10 Kilokalorien bis weit über 5.000 Kilokalorien anpassen. Beim Trainingsziel kannst du einen Wert zwischen 10 und 60 Minuten festlegen. Bei den Stehzielen gibt die Apple allerdings noch weniger Spielraum für Anpassungen. Dort sind Werte zwischen sechs und zwölf Stunden möglich. 

Um die Werte zu verändern, benötigst du allerdings watchOS 7, das im Laufe des Abends bereitgestellt wird. Danach kannst du die Aktivitäten-App auf deiner Apple Watch öffnen und nach ganz unten scrollen. Dort siehst du den Eintrag „Ziele ändern“. Tippe darauf und passe die drei Ziele ganz individuell an deine Vorlieben und Möglichkeiten an. Dann sollte es je nach Auswahl zukünftig leichter oder als Ansporn etwas schwerer fallen, die festgelegten Ziele zu erreichen. 

Wirst du Apples Vorgaben ändern oder bist du damit zufrieden? Lass es uns wissen.

Mehr zum Thema
zur Startseite