News

Wenn 5G später kommt, hat Apple ein Problem

Sollten die Telekommunikationsanbieter und die Politik den 5G-Ausbau verzögern, könnte es ernsthafte Probleme für Apple geben. Das iPhone 12 soll das erste Modell sein, dass den neuen Mobilfunkstandard unterstützt. Es soll im September 2020 kommen.

Gene Munster von Loup Ventures teilte gegenüber dem US-Sender CNBC mit, dass es im wesentlichen von den Telekommunikationsanbietern abhängt, ob das iPhone 12 ein Erfolg wird oder nicht. Es wird das erste 5G-Smartphone von Apple werden.

Die US-Anbieter erwarten bis Ende 2020 einer großflächige Verbreitung von 5G in den Städten - Optimisten scheinen von 75 Prozent auszugehen, was Munster ihnen nicht abnimmt. „Ich denke, das ist im besten Fall optimistisch“, sagte er dem Nachrichtensender.

Angeblich will Apple 80 Millionen iPhone 12 bauen lassen. Angeblich warten viele Leute mit alten iPhones auf ein wirklich innovatives, neues Modell, was das 5G-Modell sein könnte. Angeblich soll es auch ein iPhone 12 ohne 5G geben, doch Apple muss sich natürlich irgendwann entscheiden, wie viele Geräte des einen und wie viele des anderen Modells gebaut werden sollen. Und zu diesem Entscheidungszeitpunkt wird das 5G Netz mit Sicherheit noch nicht entsprechend ausgebaut sein. Außerdem muss Apple eine Vielzahl von Märkten beobachten, denn der Netzausbau ist mitnichten überall gleich schnell.

Zudem gibt es immer noch politische Unwägbarkeiten. So warnte hierzulande der Mobilfunkbetreiber Vodafone vor dem Ausschluss von Huawei als wichtigen Lieferanten von Netztechnik für 5G. Das würde eine Zeitverzögerung von mehreren Jahren zur Folge haben, so Vodafones Sicherheitschef Oliver Harzheim im Bundestagsausschuss Digitale Agenda.

Produkthinweis

Urban Armor Gear Monarch Hülle Apple iPhone 11 Pro (5.8") Schutzhülle (Wireless Charging kompatibles Cover, Sturzfeste Handyhülle, Ultra Slim Bumper, Leder) - carbon

Mehr zum Thema
zur Startseite