News

Werden MacBooks jetzt günstiger?

Der Wechsel von Intel- zu ARM-Prozessoren könnte die Kosten für Apple um 40 bis 60 Prozent senken. Gibt Apple die niedrigeren Kosten in Form günstigerer Macs an die Kunden weiter?

Sollte Apple wirklich Intel Adieu sagen und zu selbstentwickelten Prozessoren auf ARM-Basis schwenken, dann ergeben sich nicht nur für Entwickler große Änderungen, sondern auch für Apple.

Der bekannte Analyst Ming-Chi Kuo erwartet für das vierte Quartal 2020 die ersten Ankündigungen für die neuen Macs und meint, dass Apple damit unter anderem sehr viel Geld sparen wird. Apples eigene CPU soll nach Einschätzung von Kuo 40 bis 60 Prozent günstiger sein als die von Intel.

Ob Apple diese Einsparungen zumindest teilweise an Kunden weitergeben wird? Davon ist auszugehen, auch wenn Apple sicherlich keine 500-Euro-MacBooks bauen wird, sondern eher Einsteigermodelle für unter 1.000 Euro. Zum Vergleich, das aktuelle MacBook Air beginnt bei 1.199 Euro. Apple will sicherlich nicht als Billighersteller dastehen und zum anderen gibt es laut Kuo noch ein anderes Problem: Ein USB-Controller wird hinzugekauft werden müssen, weil der im ARM nicht dabei ist. Kuo glaubt, dass ASMedia diese Hardware liefern wird.

Und wie werden Entwickler mit dem ARM-Umstieg zurecht kommen?

Dazu hat die MacWorld einen interessanten Gedanken veröffentlicht: Apple könnte das iPad nutzen, damit Entwickler ihre auf ARM angepassten Anwendungen testen können – noch bevor die finale Hardware erscheint. Das klingt zwar erst einmal irre, aber Apple hatte beim letzten Prozessorlieferantenwechsel von PowerPC zu Intel schon einmal ein „Development Transition Kit“ verteilt, damit der Übergang reibungslos funktionierte. Diese Funktion könnte vielleicht auch das neue iPad Pro übernehmen – darin arbeitet immerhin ein ARM-Prozessor.

Was halten Sie von dieser Theorie? Schreiben Sie uns einen Kommentar – unterhalb des Artikels finden Sie das Formular.

Produkthinweis

Neues Apple MacBook Pro (16", 16GB RAM, 1TB Speicherplatz) - Space Grau

Mehr zum Thema
zur Startseite