News

Wird die Pebble Time 2 überhaupt noch ausgeliefert?

Der Smartwatch-Hersteller Pebble wird verschiedenen Berichten zufolge von Fitbit übernommen. Der Fitness-Tracker-Hersteller hat aber kein Interesse an den Pebble-Smartwatches, sondern nur am Betriebssystem Pebble OS. Allerdings befindet sich Pebble aktuell im Prozess zwei neue Smartwatches und ein drittes Gerät zu bauen und auszuliefern. Ob aber zwei der drei Geräte überhaupt noch produziert werden, ist unklar.

Was wird aus der Pebble Time 2? Diese Frage werden sich viele stellen, die die Uhr vorbestellt oder Pebbles Kickstarter-Kampagne unterstützt haben. Denn nach bekannt werden der Übernahmepläne Pebbles durch Fitbit ist unklar, ob die Smartwatch überhaupt gebaut wird. Schließlich hatte Fitbit bereits verraten, dass es nicht an den Pebble-Uhren interessiert sei, sondern lediglich am Betriebssystem Pebble OS. Dieses soll die Basis für Fitbits eigene Smartwatches bilden.

Kickstarter-Unterstützer der Pebble Time 2 könnten komplett leer ausgehen

Ein gutes Zeichen ist, dass die Pebble 2 bereits ausgeliefert wird. Schlecht ist dagegen, dass das Unternehmen bisher keine konkreten Informationen zur Pebble Time 2 bekannt gegeben hat. Dabei hätte das Gerät bereits im November auf den Markt kommen sollen. Womöglich weiß das Unternehmen selbst noch gar nicht, wie es mit seinen eigenen Geräten weitergehen soll. Wer eine Pebble Time 2 vorbestellt hat, wird aber zumindest sein Geld zurückerhalten, sollte die Time 2 gar nicht fertiggestellt werden. Die Kickstarter-Unterstützer könnten aber in die Röhre schauen. Denn via Kickstarter nimmt man keine Vorbestellung vor, sondern tätigt eine Investition in ein Unternehmen. Geht diese Investition schief, ist das Geld in der Regel weg.

Ebenfalls unklar ist, was aus dem Pebble Core wird. Beim Core handelt es sich um einen Schlüsselanhänger, der bis zu einem gewissen Grad die Funktionen eines Smartphones übernehmen kann.

Mehr zum Thema
zur Startseite