News

Intelligentes Smartphone - Huawei stellt das Mate 10 vor

Huawei hat heute das Smartphone Mate 10 in München vorgestellt. Das 699 Euro teure Smartphone besitzt wie schon der Vorgänger, ein duales Kameramodul von Leica. Wir haben uns die Pressekonferenz für Sie angeschaut.

„Das ist kein Smartphone. Das ist eine intelligente Maschine“, so hat Huawei heute das neue Smartphone Mate 10 vorgestellt. Eine Besonderheit des Smartphones ist Kirin 970, ein Prozessor, der erstmals künstliche Intelligenz (HiAI) in einem Smartphone möglich macht. Was sich Huawei mit dieser künstlichen Intelligenz verspricht, ist unter anderem eine schnelle Verarbeitungsgeschwindigkeit. Doch nicht nur das: Dank der künstlichen Intelligenz soll das Smartphone ein Benutzerprofil erstellen und das Gerät dahingehend an den Nutzer anpassen und verbessern.

Der Bildschirm des Huawei Mate 10 misst eine Diagonale von 5,9 Zoll und ist ein Full HD-RGBW-Display. Neben dem klassischen RGB ist dem Display weiß hinzugefügt, um einen größeren Dynamikumfang abdecken zu können. Im Vergleich zum Mate 9 hat sich die Akkukapazität um 48 Prozent auf 4000 mAh erhöht. Für Nutzer, die ihr Smartphone viel nutzen, soll die Batterielaufzeit länger als einen Tag betragen. 

Mate 10 - Kameraleistung satt

Für das Kameramodul des Mate 10 hat Huawei wie schon für das Vorgängermodell mit Leica kooperiert. Für die beiden rückseitigen Kameras handelt es sich um zwei Kamerasensoren mit einer Auflösung von 12 (Farbkamera) und 20 Megapixel (Schwarzweiß-Kamera), inklusive Hybrid Autofokus und integrierter Bildstabilisierung. Mit einer Offenblende von f/1,6 verspricht sich der Hersteller vor allem eine bessere Low-Light-Performance. Der intelligente Kirin-970-Prozessor ermöglicht eine automatische Objekterkennung. So registriert das Huawei noch vor dem Auslösen, welches Motiv gerade fotografiert wird, um daran die Einstellungen anzupassen. Dafür greift die Kamera auf eine Datenbank von über 100 Millionen Bilder zurück und passt dann die Einstellungen an einen von 13 Modi, wie Essen, Porträt oder Blume an.

Das Huawei Mate 10 ist in vier Gehäusefarben verfügbar. Offizieller Verkaufsstart ist November, allerdings nicht für Deutschland. Wann das Smartphone hier verfügbar sein wird, steht noch aus. Die neueste Kreation des chinesischen Herstellers ist neben der normalen Version auch in einer Porsche-Design-Version (1349 Euro) und als Pro-Version (799 Euro) verfügbar. Die beiden höherpreisigen Versionen sind ab November in Deutschland verfügbar. Unser Praxistest folgt. Den Kurztest zum Mate 9 können Sie in der DigitalPHOTO 01/17 nachlesen.

Produkthinweis

Fotografie mit dem Smartphone: Der Fotokurs für smarte Bilder hier und jetzt! (Fotografie al dente)

Mehr zum Thema
zur Startseite