Ratgeber

Die 10 nützlichsten Programme für Gmail: Mehr Funktionen für den E-Mail-Dienst

Beinahe jeder Android-Nutzer besitzt ein Gmail-Konto. Auch viele iPhone-Nutzer verwenden Gmail als ihren privaten E-Mail-Dienst. Gmail ist schließlich kostenlos, kann sehr große Emails versenden, Kontakte und den Kalender verwalten und schenkt jedem Nutzer enorm viel Speicherplatz. Außerdem gilt Gmail als sehr zuverlässig. Wir zeigen Ihnen zehn Programme, die Gmail noch besser machen als er ohnehin schon ist.

Googles E-Mail-Dienst Gmail ist einer der beliebtesten kostenlosen E-Mail-Dienste der Welt. So ganz nebenbei erledigt Gmail auch die Verwaltung und Synchronisation von Kontakten quer über Smartphones, Tablets und Desktop-Rechner. Nutzer können auf ihren Gmail-Account auf verschiedenen Wegen – beispielsweise via Browser, Apps oder E-Mai-Clients wie Outlook oder Thundbird – zugreifen. Egal wie praktisch dieser Dienst ist, diese zehn genialen Apps erleichtern das (Arbeits-)Leben mit Gmail, da sie dem Dienst weitere clevere Funktionen verpassen.

Thunderbird

Thunderbird ist vielleicht nicht der schönste E-Mail-Client für Desktops. Allerdings ist Thunderbird kostenlos und extrem vielseitig. Den Client gibt es für Windows, Linux und OS X. Der E-Mail-Client von Mozilla erlaubt die Einbindung des Google Kalendars oder der Google Kontakte über Add-ons. Außerdem können Nutzer das Aussehen von Thundebird personalisieren oder gar ein GPG-Verschlüsselungssystem einbinden.

Google Takeout

Google Takout ist eine Funktion, die Google allen Nutzern von Gmail bereitstellt. Mithilfe von Google Takeout können Nutzer all ihre Daten, seien es E-Mails, Kontakte oder Kalenderinformationen exportieren. Auf diese Weise lässt sich ein komplettes Backup ihres Gmail-Kontos erstellen.

Inbox by Gmail

Inbox by Gmail ist eine von Google kostenlos bereitgestellte App für iOS und Android. Die Aufbereitung der einzelnen E-Mails in Inbox by Gmail ist die vielleicht schönste E-Mail-Darstellung in einer App für Smartphones und Tablets, die es derzeit gibt. Nutzer können mithilfe von Inbox by Gmail ihre E-Mails außerdem in Gruppen organisieren.

Unsubscriber for Gmail

Unsubscriber for Gmail ist eine kostenlose App für iOS. Mithilfe der App können sich Nutzer einfach und bequem von einer Mailingliste entfernen lassen oder Newsletter abbestellen. Ein Wisch nach Links nimmt den Nutzer von einem Newsletter. Ein Wisch nach rechts sagt der App, dass der Nutzer den Newsletter weiterhin abonnieren möchten. Tippt der Anwender auf einen abbestellten Newsletter, löscht die App diese aus dem Gmail-Konto.

Mailburn

Die App Mailburn gibt es ebenfalls kostenlos im App Store. Mailburn zeigt die E-Mails, die ein Nutzer mit einer anderen Person wechselt, als übersichtliche und ansehnliche Chat-Konversation an. Die App eignet sich besonders für Nutzer, die viele E-Mails auf ihren iPhones abarbeiten.

Boomerang for Gmail

Von der Redaktion empfohlener Inhalt

An dieser Stelle findest du einen externen Inhalt von YouTube, der den Artikel ergänzt. Du kannst ihn dir mit einem Klick anzeigen lassen und wieder ausblenden.

Auch bei Boomerang handelt es sich um eine Erweiterung. Boomerang gibt es für Chrome, Firefox und Safari. Nutzer können mithilfe von Boomerang festlegen, wann genau eine vorher verfasste E-Mail abgesendet werden soll. Bis zu zehn E-Mails pro Monat sind kostenlos. Das Verschicken von unbegrenzt vielen E-Mails via Boomerang kostet Privatkunden 5 US-Dollar im Monat. Business-Kunden zahlen 15 US-Dollar.

Ugly Email

Die Chrome-Extension Ugly E-Mail erlaubt es dem Nutzer zu sehen, welche E-Mails von Programmen getrackt werden. Ein kleines Symbol zeigt bei jeder E-Mail an, ob die E-Mail von einem Programm überwacht wird oder nicht.

Sortd

Sortd ist eine weitere Extension für den Browser Chrome. Mithilfe von Sortd kann der Nutzer seine E-Mails in Listen organisieren. Anwender können somit zum Beispiel eine Liste namens To-Do erstellen und dort ihre Emails via Drag-and-Drop einordnen.

Google Mail Checker

Google Mail Checker ist eine kostenlose Erweiterung für Googles Browser Chrome. Ein Button oben rechts neben der Adresszeile zeigt dem Nutzer an, ob sich eine neue E-Mail im Postfach befindet. Eine kleine Zahl am unteren rechten Eck des Symbols verrät, um wieviele ungelesene E-Mails es sich handelt.

eAngel

Die Chrome-Erweiterung eAngel gibt es in den Sprachen Englisch, Deutsch, Französisch, Spanisch und Hebräisch zum Download. Das Programm überwacht das Schreiben der E-Mail und überprüft die Rechtschreibung des Nutzers. Die Überprüfung der ersten fünf E-Mails ist kostenlos. Danach kostet der Dienst den Nutzer mindestens 5 US-Dollar im Monat. Vorsicht: Der Datenschutz ist bei eAngel nicht vollständig gewährleistet.

Mehr zum Thema
zur Startseite