Ratgeber

Dropbox-Hack: Das müssen Sie jetzt erledigen

Dropbox ist Opfer eines Hacks geworden, bei dem Datensätze mit Informationen zu mehr als 68 Millionen des Cloud-Speicherdienstes entwendet wurden. Kurioserweise fand der Hack bereits 2012 statt und wurde damals vom Unternehmen auch entdeckt. Allerdings hat Dropbox erst jetzt bemerkt, dass dabei auch E-Mail-Adressen und Datenbanken mit verschleierten Passwörtern entwendet wurden.

Möglicherweise haben Sie in den letzten Tagen eine E-Mail von Dropbox erhalten. Denn der Cloud-Speicherdienst hat einen großen Teil seiner Nutzer darüber benachrichtigt, dass ältere Passwörter automatisch zurückgesetzt werden, sobald sich die Nutzer das nächste Mal in ihre Dropbox einloggen. Nun wurde auch der Hintergrund für diese Maßnahme bekannt: Dropbox wurde gehackt. Mehr als 68 Millionen Konten des Cloud-Speicherdienstes sind betroffen. Unter den entwendeten Daten befinden sich unter anderem E-Mail-Adressen und verschleierte Passwortdatensätze, aus denen sich die tatsächlichen Passwörter unter Umständen extrahieren lassen.

Dropbox setzt nur das Kennwort der Nutzer zurück, die ihr Passwort seit Mitte 2012 nicht geändert haben. Denn wie das Unternehmen etwas versteckt auf seiner Webseite verrät, fand der Hack bereits 2012 statt. Dropbox schreibt zwar, dass es den damaligen Sicherheitsbruch im gleichen Jahr entdeckt habe, sich aber nicht im Klaren darüber war, dass dabei Nutzerdaten herausgetragen wurden. Das hat das Unternehmen offenbar erst kürzlich entdeckt. Die Wortwahl des Cloud-Speicherdienstes deutet aber daraufhin, dass sich das Unternehmen keinesfalls sicher ist, dass die nun entdeckten Datensätze tatsächlich von 2012 stammen.

So ändern Sie Ihr Dropbox-Passwort

Deshalb ist es angeraten, dass alle Dropbox-Nutzer vorsorglich ihre Passwörter ändern. Dies können Sie erledigen, indem Sie sich auf Dropbox.com mit ihrem aktuellen Passwort einloggen. Dort werden Sie anschließend direkt zur Einrichtung eines neuen Passworts aufgefordert, falls Sie dieses seit Mitte 2012 nicht geändert haben. Hierfür sendet Ihnen das Unternehmen eine Passwort-Zurücksetzungs-E-Mail. Folgen Sie einfach den Anweisungen. Erhalten Sie keine Aufforderung, können Sie Ihr Passwort auf Dropbox.com ändern, indem Sie rechts oben auf ihren Kontonamen und anschließend auf „Einstellungen“ klicken. Unter dem Reiter „Sicherheit“ finden Sie die Option zur Änderung ihres Passworts.

Mehr zum Thema
zur Startseite