Ratgeber

OS X 10.10 Yosemite Video-Tipp: iTunes für die Familie freigeben – so geht's

Apple erlaubt seit iOS 8 und OS X 10.10 Yosemite den Nutzern das Einrichten einer Familie. Bis zu sechs Mitglieder können anschließend auf alle gekauften Apps und Inhalte wie Musik, Filme oder Bücher zugreifen. Gleichzeitig gibt die Familienfreigabe dem Haupt-Account die Kontrolle darüber, welches Familienmitglied Zugriff auf welche Apps und welche Inhalte bekommt. Wie Sie die Familienfreigabe unter OS X 10.10 Yosemite einrichten, zeigen wir Ihnen in unserem Video-Tipp.

Zusammen mit iOS 8 hat Apple die Familienfreigabe eingeführt. Bis zu sechs Apple IDs können in einer Familie gruppiert und miteinander gekoppelt werden. Anschließend können alle Familienmitglieder alle gekauften iOS-Apps kostenlos herunterladen und nutzen. Bei Musik, Filmen und Büchern verhält es sich ähnlich: Ein Familienmitglied kauft das Lied oder den Film und die anderen fünf Familienmitglieder können ebenfalls darauf zugreifen.

Der „Chef“ der Familie ist derjenige, der die Familienfreigabe einrichtet und die anderen Mitglieder einlädt. Über sein Konto werden alle Käufe abgewickelt. Außerdem kann der Besitzer des Haupt-Kontos festlegen, auf welche Apps und Inhalte die anderen Mitglieder Zugriff haben. Die eigenen Kinder können auf diese Weise zum Beispiel vor Filmen mit Gewaltszenen geschützt werden.

Von der Redaktion empfohlener Inhalt

An dieser Stelle findest du einen externen Inhalt von YouTube, der den Artikel ergänzt. Du kannst ihn dir mit einem Klick anzeigen lassen und wieder ausblenden.

Weitere geniale Tipps und Tricks zu OS X 10.10 Yosemite finden Sie in unserer cleveren Pocket Academy-App.

OS X 10.10 Yosemite besitzt die Familienfreigabe ebenfalls. Auch hier kann ein Nutzer bis zu fünf Familienmitglieder einladen. Die Rechte-Verwaltung hat Apple genauso gestaltet wie unter iOS 8: Auch hier werden alle Apps vom Haupt-Konto bezahlt. Alle anderen Familienmitglieder erhalten Zugriff auf alle erworbenen Inhalte. Das Haupt-Konto kann außerdem festlegen, welches Familienmitglied auf welche Mac-Apps zugreifen darf.

Mehr zum Thema
zur Startseite