Ratgeber

Reisefotografie: Tipps für einzigartige Ferienfotos

Ferienfotos sind für viele Menschen ein wichtiger Bestandteil eines Urlaubs. Sie halten die schönsten Erinnerungen und Erlebnisse dauerhaft fest. Je besser die Fotos, desto intensiver die Erinnerung. Daher geben wir Ihnen hilfreiche Tipps, wie die besten Aufnahmen an den verschiedensten Orten gelingen.­­­

Grundsätzliches

Gelungene Urlaubsbilder können in jeder Situation entstehen. Daher sollten Sie Ihre Kameraausrüstung jederzeit bei sich tragen. Selbst bei einem kurzen Besuch des Hotelrestaurants können unerwartete Schnappschüsse (beispielsweise auf der Terrasse) entstehen, mit denen Sie vorher nicht gerechnet hätten. Hier haben wir übrigens Reisekameras mit toller Bildqualität und wenig Gewicht getestet.

Die passende Ausrüstung

Zudem ist die richtige Ausrüstung unabdingbar. Informieren Sie sich daher bereits im Voraus, ob Ihre Kamera für Reisefotos geeignet ist. Falls nicht, kann sich der Kauf eines neuen Modells durchaus lohnen. Außerdem kann der Einsatz von verschiedenen Objektiven die Urlaubsfotos deutlich verbessern, außerdem sollten Sie immer ein Reisestativ parat haben.

Weiterhin sollte das Kamera-Equipment jederzeit gut verpackt und geschützt sein. Gerade bei Erlebnisreisen in der Natur oder Wildnis können so Schäden durch äußere Umstände vermieden werden. Um dem Risiko eines Schadens und den damit verbundenen Kosten vorzubeugen, kann der Abschluss einer Versicherung für die Kamera sinnvoll sein.

Selbstverständlich haben Sie auch die Möglichkeit, von der Erfahrung anderer zu profitieren. Vielleicht gibt es in Ihrem Freundes- und Bekanntenkreis Personen, die bereits langjährige Erfahrungen mit dem fotografischen Festhalten von Erlebnissen auf Reisen haben? In diesem Fall können Sie sich vor der Abreise wertvolle Tipps für das richtige Equipment geben lassen.

Für echte Nerds: Urlaubsfotos für die Medien?

Der folgende Faktor mag überraschend klingen, ist für echte Foto-Nerds aber gerade im Urlaub durchaus interessant. Je nach Region kann die Möglichkeit, die Fotos in lokalen und regionalen Medien zu veröffentlichen, eine besondere Zusatzmotivation sein.

Besuchen Sie zum Beispiel Schleswig-Holstein, besteht die Chance, dass Teile Ihrer Fotos im Rahmen von Aktionen des Fernsehsenders NDR einer breiten Öffentlichkeit zugänglich gemacht werden. Je besser die Fotos, desto besser sind natürlich Ihre Aussichten auf eine Veröffentlichung.

Naturreisen und Abenteuer

Viele Menschen sind gerne in der Natur und setzen diese Leidenschaft im Rahmen des Urlaubs durch Erlebnisreisen um. Natürlich darf die Kamera hierbei nicht fehlen, um die besten Momente festzuhalten.

Viele Vorteile

Wie viele Möglichkeiten es für solche Trips weltweit gibt, zeigt alleine die Vielfalt der Destinationen, die Reiseanbieter für Erlebnisreisen in ihrem Portfolio haben. Nicht selten werden den Naturfreunden dabei Rundreisen mit dem Besuch verschiedener einzigartiger Gebiete offeriert. Für Fotografen ist ein solcher Trip ideal: Ihnen werden die atemberaubendsten Motive von Experten quasi im Preis mitinbegriffen präsentiert.

Gerade ferne Länder bieten durch die sich von den einheimischen Gegebenheiten stark unterscheidenden Naturbilder tolle Möglichkeiten zum Fotografieren. Südeuropa, Asien, Afrika, Indien oder der arabische Raum: Weltweit kann das Naturerleben zu einem besonderen Erlebnis für Fotografen werden.

Je nach Region liefern Wüsten, Felsregionen, Naturparks oder auch kleinere Inseln eine große Diversität toller Motive. Egal wohin die Reise geht: Etwas Vorbereitung auf die jeweiligen Locations ist durchaus sinnvoll. So können das Equipment und die Ausrüstung entsprechend abgestimmt werden.

Tipps für die Fotos

Was aber sollten Sie für das Schießen Ihrer Reisefotos im Rahmen einer Erlebnisreise in die Natur konkret beachten? Grundsätzlich gilt, dass gerade in Berggebieten oder weit überschaubaren Regionen Panoramafotos sensationelle Eindrücke vermitteln können.

Gerade für Bergregionen gibt es für das Fotografieren Optionen, Anfängerfehler zu vermeiden und Ihre Fotos mit wenigen Kniffen deutlich zu verbessern. Dabei ist vor allem die Tiefenwirkung relevant, um das für das Auge atemberaubende Naturerlebnis auf Fotos realistisch wiederzugeben.

Neben dem Panorama gibt es in vielen Naturumgebungen tolle Details, die ideal für Fotomotive geeignet sind. Beispielsweise Pflanzen und Insekten, aber auch andere Tiere bieten sich dafür an.

Bei solchen Detailaufnahmen kann mit Schärfen und Unschärfen gearbeitet werden. Je unschärfer der Hintergrund und je schärfer das Motiv, desto eindrucksvoller das Bild. Eventuell besteht auf diese Weise sogar die Möglichkeit, dass die Fotografie am Ende noch eindrucksvoller ist, als das Naturerlebnis selbst. Dabei sind jedoch bestimmte Kriterien zu beachten, um auszuschließen, dass das ganze Foto unscharf wird.

Urbane Räume

Erlebnisreisen im eigentlichen Sinn finden vor allem in Naturräumen statt. Allerdings können auch Städtetrips ein echtes Erlebnis bieten. Weltweit unterscheiden sich Stadtbilder und Kulturen mitunter deutlich voneinander, sodass es für Fotografen auch in urbanen Räumen nahezu unbegrenzte Möglichkeiten für geniale Urlaubsschnappschüsse gibt.

Eindrucksvolle Bauwerke weltweit erleben

Viele Städte bieten kulturell und historisch bedingt eine Reihe toller Bauwerke. Spanien beispielsweise ist diesbezüglich besonders eindrucksvoll. Vor allem für seine Kathedralen ist das Land bekannt. In Barcelona gibt es ein Bauwerk dieses Typs, dessen Fertigstellung bereits 130 Jahre andauert. Der Turm soll zum 100. Todestag des Architekten Gaudi fertig sein und der höchste Kirchturm der Welt werden: Eine Art Wahrzeichen der Stadt also.

Wie lassen sich solche Bauwerke für Reisefotografen am eindrucksvollsten ablichten, sodass sie auch für die Freunde zu Hause zu einem einzigartigen Erlebnis auf Bildern werden? Dabei sind mehrere Herangehensweisen hilfreich.

Durch die Froschperspektive wirken hohe Bauwerke noch majestätischer und eindrucksvoller. Bei einem solchen Perspektivwechsel entsteht zudem mit der Beachtung einiger Grundregeln eine höhere Dynamik im Bild.

Der Einsatz eines Weitwinkels kann ebenfalls eine tolle Wirkung erzielen und dem Foto eines Gebäudes das gewisse Extra verleihen. Dabei sollten sie vor allem darauf achten, ein hochwertiges und passendes Objektiv zu verwenden.

Stadtpanorama

Ähnlich wie Naturgegenden kann auch eine Stadt aus dem Panoramablick fotografiert werden. Suchen Sie sich dafür den höchstmöglichen Punkt mit einem guten und klaren Überblick über den urbanen Raum.

Das Wetter sollte ebenfalls mitspielen: Beispielsweise Nebel kann die Sicht und somit auch das Foto vermiesen. Der Einsatz eines Weitwinkels für ein Stadtpanorama ist möglich, allerdings hängt er vom individuellen Geschmack ab. Der Grund: Der Weitwinkel verzerrt und verändert das Bild.

In Städten können zudem Kleinigkeiten bei der Urlaubsfotografie eine Rolle spielen. Vielleicht bietet der Wochenmarkt einen guten Blick auf die kulinarische Kultur des Landes? Schärfen und Unschärfen können hier, ähnlich wie in der Natur, tolle Details hervorheben.

Möglicherweise eignen sich gewisse Situationen auch zum Fotografieren von Menschenmassen. Ein Konzert oder ein Stadtfest bieten solche Gelegenheiten. Dabei sollten Optionen genutzt werden, die Ansammlung von Menschen von einem erhöhten Punkt aus zu fotografieren: So entstehen besonders eindrucksvolle Bilder.

Meer und Wasser: Sommer- und Naturerlebnis

Viele Urlauber besuchen gerne das Meer und den Strand. Dabei gibt es ähnlich wie auf Erlebnisreisen neben der sommerlichen Atmosphäre Möglichkeiten, die Natur zu erleben und fotografisch festzuhalten.

Meere und Gewässer

Das Meer ist eine gute Vorlage für farblich eindrucksvolle Motive. Die natürliche Farbgebung können Sie im Rahmen der Nachbearbeitung sogar noch verstärken, vor allem durch ein kräftigeres Blau. Gerade für ein per Foto transportiertes Sommererlebnis ist dies zu empfehlen.

Andere Gewässer wie beispielsweise Seen oder Flüsse sind zudem für das Abbilden eines Naturerlebnisses ideal. Hier kann die natürliche Farbgebung darüber entscheiden, ob das Foto schlussendlich eher das Gefühl einer Waldfotografie oder eines Blicks auf das Meer widerspiegelt. Sowohl Panoramafotos, als auch der Weitwinkelblick können einen See von seiner besten Seite zeigen. Das Land mit den meisten Seen weltweit ist übrigens Kanada.

Strände weltweit

Strände wiederum bieten vor allem durch die Farbgebung des Sandes tolle Motive. Die eindrucksvollsten Strandgebiete sind auf der ganzen Welt verteilt. Für Fotografen bietet dieser Umstand eine Vielfalt von Möglichkeiten und attraktiven Reisezielen.

Entscheidend für den perfekten Strandschnappschuss sind unter anderem die Lichtverhältnisse. Ein Weitwinkel kann zudem die gefühlte Unendlichkeit eines besonders langen Sandstreifens am Meer akzentuieren. Je nach Region ist es zielführend, individuell auszuprobieren, was am besten passt.

Fazit

Ob ein Naturerlebnis, ein Städtetrip oder ein Besuch am Strand: Verschiedene Techniken ermöglichen auf relativ einfachem Wege das Erstellen von eindrucksvollen Reisefotos. Dabei kommt es vor allem auf den Blickwinkel, technische Details und den richtigen Moment an. Mit etwas Übung und Geschick können Sie also binnen weniger Urlaube zum Hobby-Reisefotografen werden.

zur Startseite