Test

Nikkor Z 70-200mm F2.8 VR S Test: sensationelles Testergebnis

Ein Telezoom mit 70 bis 200 Millimeter Brennweite gehört für viele Fotograf*innen zur Grundausstattung. Nikon hat mit dem Nikkor Z 70-200mm F2.8 VR S ein solches Objektiv mit Nikkor-Z-Bajonett vorgestellt – wir haben es getestet.

Nikkor Z 70-200mm F2.8 VR S: Traumhaftes Telezoom-Objektiv

Ausgestattet mit der von uns bereits getesteten Nikon Z 6II und dem neuen Telezoom Nikkor Z 70-200mm F2.8 VR S stiefel ich Richtung Stadtwald und treffe dort auf einen Schwan, der im bunten Herbstlaub steht.

Zugegeben: eine recht statische Szene und kein Motiv, bei dem ein Profiobjektiv dieser Klasse ins Schwitzen kommen sollte. Und so leistet sich das neue Nikkor auch keine Schwächen, sondern lässt meine Mundwinkel nach oben wandern, wenn ich zur Überprüfung der Schärfe ins Bild zoome.

Die einzelnen Federn des Schwans sind knackscharf (s. oben). Dazu keinerlei Artefakte oder ähnliche Bildfehler. Aber das sehen Sie im nebenstehenden Foto – das so aus der Kamera kam – ja auch selbst. Zurück zum Objektiv: Mit über 1,3 Kilogramm Gewicht ist es kein Leichtgewicht, allerdings auch nicht ungewöhnlich schwer.

Canon hat mit dem äquivalenten RF-Telezoom ein deutlich leichteres Pendant im Portfolio, allerdings auch mit ausfahrbarem Tubus. Beim Nikkor Z bleiben Baulänge und Filtergewinde beim Zoomen und Fokussieren gleich. Hinzu kommt ein extrem hochwertiges Gehäuse mit vielen Funktionstasten.

[pimproduct sku="Nikkor Z 70-200mm F2.8 VR S (10029)" /]

Sensationelles Testergebnis

Im Testlabor sorgt das Nikkor Z 70-200mm F2.8 VR S schnell für klare Tatsachen: An der hochauflösenden und damit anspruchsvollen Nikon Z 7 erreicht das Telezoom in puncto Auflösung satte 93,36 Prozent. Im Bildzentrum erreicht das Objektiv sehr gute Werte mit überschaubar viel Randabfall von nur maximal 18 Prozent bei f/2,8 und 70mm Brennweite.

Hinzu kommen eine volle Punktzahl im Test der Verzeichnung sowie nur marginale Abzüge in der Vignettierung bei Offenblende f/2,8. Allerdings gibt es auch einen Haken – und der ist 2.645 Euro teuer. So viel ist für das Nikkor Z derzeit im Handel fällig.

Alternative: Sigma 70-200mm F2.8 DG OS HSM Sports

Ein für Nikon-Z-Kameras konzipiertes Telezoom dieser Klasse gibt es noch nicht. Allerdings lassen sich via Adapter DSLR-Objektive an der Nikon montieren, bspw. das sehr gute Sigma 70-200mm F2.8 DG OS HSM Sports.

Mehr zum Thema
zur Startseite