Test

Test: Withings Thermo – modernes Schläfenthermometer mit App zum kontaktlosen Fiebermessen

Mit dem Withings Thermo misst man die Körpertemperatur kontaktlos. Dank App-Anbindung führt man zudem automatisch ein Fiebertagebuch. Letzteres kann nicht nur Eltern kleiner Kinder eine Hilfe sein, sondern auch Ärzten bei Diagnose und Behandlung unterstützen.

Gewicht, Körperfett, Herzschlag, Blutdruck und mehr: Viele die Gesundheit betreffende Parameter des eigenen Körpers lassen sich mit diversen Gadgets aus dem Haus Withings erfassen. Um die Körpertemperatur kümmert sich das plakativ „Thermo“ getaufte Thermometer. Was aussieht wie eine kleine, handliche Taschenlampe, ist ein modernes Schläfenthermometer. 16 Infrarotsensoren ermitteln in Sekundenschnelle mit mehr als 4000 Einzelmessungen die Temperatur der Schläfenarterie und somit die Körpertemperatur.

Zur ersten Inbetriebnahme ist zwingend ein kompatibles iOS- oder Android-Gerät samt App und ein Withings-Account nötig, danach lässt sich das Gerät  autark nutzen. Die Anzeige der Temperatur erfolgt direkt am Gerät, wird im Hintergrund via WLAN auch in die Withings-Cloud übertragen und steht in den Withings-Apps Thermo und Health Mate zum Abruf bereit. Wer die Withings Apps mit Apple Health verknüpft, findet die Messergebnisse ebenfalls dort.

Schnelle, kontaktlose Messung mit dem Withings Thermo – und ein lautloses Ergebnis

Der Messvorgang ist schnell, unkompliziert und kontaktlos. Man entfernt die Schutzkappe, schaltet das Thermometer ein und fährt dann mit der Spitze des Thermos von der Stirnmitte langsam in Richtung Haaransatz. Hautkontakt muss nicht bestehen, bis zu 1,3 Zentimeter Abstand werden toleriert. Das sowie das lautlose Quittieren einer erfolgreichen Messung durch eine kurze Vibration statt durch einen Signalton macht das Gerät insbesondere für Eltern kleiner Kinder interessant. Die müssen im Fall der Fälle für das Fiebermessen weder geweckt werden, noch werden sie unbeabsichtigt ob der Geräuschkulisse eines piepsenden Thermometers aus dem Schlaf gerissen.

Die Temperatur liest man auf einem Bildschirm aus einer klar ablesbaren LED-Matrix ab. Wählt man nach der Messung durch Wischbewegungen auf dem Display einen von bis zu acht Benutzern aus und weist diesem den aktuellen Wert durch einen Tastendruck zu, erfolgt darüber hinaus eine altersbasierte farbcodierte Aussage darüber, ob die jeweilige Person Normaltemperatur hat, eine erhöhte Temperatur aufweist, oder aber Fieber hat. Eine weitere LED links neben der Anzeige der Temperaturanzeige in Grad Celsius leuchtet dann entweder Grün, Orange oder Rot auf.

Withings-App dokumentiert Krankheitsverlauf

Die Thermo-App erinnert einen auf Wunsch auch an regelmäßig wiederkehrende Temperaturnahmen, beispielsweise alle drei Stunden. Messfreie Zeiten, tief in der Nacht, lassen sich ebenso hinterlegen, wie sich jede Messung um Informationen zu Symptomen, Medikamentengaben und sogar ein Foto ergänzen lässt. Letzteres ermöglicht beispielsweise die Dokumentation von mit diversen Kinderkrankheiten einhergehenden Ausschlägen über die Smartphone-Kamera.

Gegenüber anderen Messmethoden, etwa oral, rektal aber auch über die Ohren, überwiegen beim Thermo die Vorteile mit Blick auf Bequemlichkeit und Hygiene. Kinder werden durch das Fiebermessen nicht unnötig verschreckt. Zudem entstehen keine Folgekosten beispielsweise für Schutzkappen wie bei einem Infrarot-Ohrthermometer. Withings gibt die Messgenauigkeit mit ± 0,2 °C an, die angezeigten Messwerte sollen denen einer rektalen Temperaturmessung entsprechen. Experten diskutieren aber über die tatsächliche Genauigkeit von Schläfenthermometern – gänzlich unumstritten sind diese nicht.

Produkthinweis

Withings Thermo - WLAN Schläfenthermometer

Die Stromversorgung erfolgt durch zwei AAA-Batterien, die hinter einem magnetisch gesicherten Batteriefachdeckel stecken. Bis zu zwei Jahren sollen diese halten. Diese Herstelleraussage deckt sich mit unseren Erfahrungen: In dem zweiwöchigen Test des Withings Thermos mit vielen Dutzend Messungen bewegte sich die Batteriestandanzeige in der App nur minimal.

Withings Thermo: Das Fazit

Kontaktlose und schnelle Fiebermessung, die dank App-Anbindung automatisch dokumentiert wird. Vor allem für Eltern kleinerer Kinder ungemein praktisch.

Bewertung
Name
Withings Thermo
Website
Pro
  • schnelle kontaktlose Messung
  • gute App samt Health-Anbindung
  • lange Batterielaufzeit
Contra
  • keine Fieberkurve als Graph direkt in den Withings-Apps
Mehr zum Thema
zur Startseite